Smarte LED Glühbirnen

AFP/DAVID MCNEW

Wie schütze ich meine Erfindung?

Von der Idee zum Patent
Gestaltung: Tanja Malle

Von Kartoffelchips über das Medikament Penicillin bis zum Herzschrittmacher: Viele Erfindungen sind dem Zufall zu verdanken. Aber es gibt auch einen anderen Weg. An Universitäten und Forschungsinstituten bemühen sich Wissenschafterinnen und Wissenschafter darum, Neues zu entdecken und darum, neue Dinge zu erfinden. So zum Beispiel an der Universität für Bodenkultur in Wien. Dort arbeiten die Forscherinnen und Forscher etwa an umweltfreundlichen Schneekanonen oder an neuen Arten des Hochwasserschutzes.

Wenn man etwas erfindet, gilt es darauf zu achten, dass niemand anderer die Idee stibitzt und sie als seine eigene verkauft. Deshalb wurde schon vor langer Zeit das so genannte Patentesystem entwickelt. So sollen Erfindungen rechtlich geschützt werden. Das kann mitunter sehr kompliziert sein - weiß Bernhard Koch vom Forschungsservice der Universität für Bodenkultur in Wien. Er kann auch fast alle Fragen der Ö1 Kinderuni-Reporter/innen Felix und Gwendolyn beantworten.

Service

Kostenfreie Podcasts:
Kinderuni - XML
Kinderuni - iTunes

Sendereihe

Gestaltung