Von Enten und Fakten

Florian Scheuba: Schrödingers Ente
Public Domain Day in den USA

Florian Scheuba: Schrödingers Ente

Ernste Worte findet der Satiriker Florian Scheuba, wenn es um das Thema Wahrheit und alternative Fakten geht. Intensiv setzt er sich in seinem Buch "Schrödingers Ente" damit auseinander, wie Politik, Medien, Firmen und Einzelpersonen mit Wahrheit, Lüge und Meinung umgehen. Oftmals hört Florian Scheuba die Frage, ob die Wirklichkeit nicht mittlerweile das beste Kabarett abgebe. - Gestaltung: Jakob Fessler


Public Domain Day in den USA

Als am vergangenen Silvester in den USA die Korken knallten, wurden erstmals seit zwei Jahrzehnten wieder zahlreiche Werke automatisch zum Teil der Public Domain, also zum Gemeingut, das von nun an auf jede erdenkliche Art und Weise frei publiziert, adaptiert, verändert, vertrieben oder öffentlich vorgetragen werden darf. Der Grund für diese Verzögerung lag an einem Gesetz aus dem Jahr 1998, dem sogenannten "Copyright Term Extension Act". Diese Gesetzesnovelle verlängerte den Urheberrechtsschutz für veröffentlichte Werke in den USA rückwirkend um 20 Jahre und sorgte dafür, dass erst heuer tausende Werke aus dem Jahr 1923 gemeinfrei wurden. Dazu zählen unter anderem Kompositionen George Gershwins, Filme von Buster Keaton und Charlie Chaplin, Virginia Woolfs Roman "Jacob's Room", Sigmund Freuds "Das Ich und das Es" oder Felix Saltens "Bambi" das mit seinen Illustrationen von Barbara Cooney zur Inspiration für den gleichnamigen Disney Film wurde.- Gestaltung: Roman Tschiedl

Service

Florian Scheuba
Schrödingers Ente. Warum eine Lüge keine Meinung ist
Brandstätter Verlag
Brandstätter
Buchpräsentation mit Florian Scheuba und als Special Guest Florian Klenk
10. Jänner 2019, 20.00 Uhr, Rabenhof Theater Wien
Rabenhof Theater
Kostenfreie Podcasts:
Leporello - XML
Leporello - iTunes

Sendereihe