Hafen von Marseille

ORF/URSULA BURKERT

Vom Weggehen und Ankommen: Meine neue Heimat Innsbruck / Auswanderermuseum in Bremerhaven / Walter Benjamin in Marseille

Reisemagazin, u.a. mit: Meine neue Heimat Innsbruck. Begegnung mit Prudence Onyejiaka. Von Sonja Prieth; "Über allem der Staub" - Auf den Spuren Walter Benjamins in Marseille. Von Johanna Tirnthal; Das Auswanderermuseum in Bremerhaven. Von Silvia Lahner; "Verlorene Bilder" Kolumne von Doris Stoisser

Meine neue Heimat Innsbruck: Begegnung mit Prudence Onyejiaka.
Was es heißt, nach einem erfolgreichen Studium und der Gründung einer eigenen Firma noch einmal bei Null anzufangen, davon weiß Prudence Onyejiaka viel zu berichten. Die heute 40-jährige Frau aus Nigeria ist vor fünf Jahren nach Österreich gekommen und lebt seither in Innsbruck. Die Zeit, in der sie isoliert und orientierungslos im Park saß und den Enten zusah, ist zum Glück schon lange vorbei. Heute hat sie Arbeit, einen großen, bunten Freundeskreis und viele Pläne für die Zukunft. Sonja Prieth ist mit ihr durch den Innsbrucker Rapoldipark spaziert und durfte sie auch zur Sonntagsmesse begleiten.


Über allem der Staub" - auf den Spuren Walter Benjamins in Marseille.
"Marseille - gelbes angestocktes Seehundsgebiß, dem das salzige Wasser zwischen den Zähnen herausfließt." So beginnt Walter Benjamins "Städtebild" über Marseille. Der deutsche Philosoph und Kulturkritiker beschreibt die Stadt in eindringlichen, sinnlichen Bildern - "und über allem der Staub, der hier aus Meersalz, Kalk und Glimmer sich zusammenballt und dessen Bitternis im Munde dessen, der es mit der Stadt versucht hat, länger vorhält als der Abglanz von Sonne und Meer in den Augen ihrer Verehrer." Benjamin besuchte Marseille 1926 und 1928, um Kontakte zu französischen Literaturzeitschriften zu knüpfen - und, um mit Haschisch zu experimentieren: "Nun kommen die Zeit- und Raumansprüche zur Geltung, die der Haschischesser macht. Die sind ja bekanntlich absolut königlich. Versailles ist dem, der Haschisch gegessen hat, nicht zu groß, und die Ewigkeit dauert ihm nicht zu lange." Von einer Hafenkneipe aus beobachtet Benjamin die Straßenszenen wie ein Tableau, das sich vor ihm ausbreitet. Später spaziert er durch den Hafen: "Ich strich am Kai entlang und las einen nach dem anderen die Namen der Boote, die dort festgemacht waren. Dabei überkam mich eine unbegreifliche Fröhlichkeit, und ich lächelte der Reihe nach allen Vornamen Frankreichs ins Gesicht." Im Musée d'Historie de Marseille gibt es noch bis Feburar 2019 eine Multimedia-Installation zu Benjamins Text "Haschisch in Marseille" zu bewundern. Der Künstler Renaud Vercey hat dafür die Texte Benjamins mit atmosphärischen Sounds, vielen alten Ansichten der Stadt und Videos aus dem heutigen Marseille zusammengestellt. Johanna Tirnthal war mit Renaud Vercey unterwegs durch die Stadt auf den Spuren Walter Benjamins.

Das Auswanderermuseum in Bremerhaven
Das Deutsche Auswandererhaus liegt direkt am Neuen Hafen in Bremerhaven. Ein Ort mit Geschichte, denn der 1852 eröffnete Neue Hafen war für viele das Tor in eine Neue Welt. Es verließen dort mehr als 7 Millionen Menschen Europa in eine ungewisse Zukunft. Das Haus gilt als einzigartiges Spezialmuseum zur Migrationsgeschichte unseres Kontinents. Neben genauen Aufzeichnungen über die Flucht und Auswanderungsbewegungen aus Europa wird auch anschaulich die Einwanderungsgeschichte der letzten 300 Jahre dargestellt.

Verlorene Bilder - eine Kolumne von Doris Stoisser

Service

Auswanderermuseum in Bremerhaven:

Deutsches Auswandererhaus
Columbusstraße 65
Bremerhaven
Geöffnet: täglich von 10h00 bis 17h (Ab März: 10.00 -18.00)


Walter Benjamin in Marseille:

Renaud Vercey

Musée d'Histoire de Marseille - Installation von Renaud Vercey, zu sehen bis 9. Juni 2019

Die Installation ist auch Online - auch auf Deutsch
Deutschsprachige Stadtführungen in Marseille auf den Spuren Walter Benjamins werden auch von Sabine Günther angeboten: Nordsüd Passage

Literatur:
Walter Benjamin - Über Haschisch (Suhrkamp Verlag - ISBN: 978-3-518-36521-2)
Walter Benjamin - Städtebilder (Tredition Classics - ISBN: 384724373X)


Kostenfreie Podcasts:
Ambiente Reise-Shortcuts - XML
Ambiente Reise-Shortcuts - iTunes

Playlist

Komponist/Komponistin: Thomas Castaneda
Titel: Hint I/instr.
Ausführende: Donauwellenreiter /Instrumental
Länge: 01:00 min
Label: Intuition/Lotus INT71311

Komponist/Komponistin: Nicolas Geremus
Titel: Mofrica/instr.
Ausführende: MoZuluArt feat. Ambassade String Quartet
Ausführender/Ausführende: Dumisani Ramadu Moyo /Percussion
Ausführender/Ausführende: Nicolas Geremus /Violine
Ausführender/Ausführende: Paula Höchtl /Violine
Ausführender/Ausführende: Michael Buchmann /Viola
Ausführender/Ausführende: Arne Kircher /Violoncello
Länge: 01:42 min
Label: Eigenkopie

Komponist/Komponistin: Thomas Castaneda
Titel: Frau Maria/instr.
Ausführende: Donauwellenreiter /Instrumental
Ausführender/Ausführende: Maria Craffonara /Violine, Perc.
Ausführender/Ausführende: Thomas Castañeda /Keyboards
Ausführender/Ausführende: Nikola Zaric /Akkordeon
Solist/Solistin: Alexander Wladigeroff /Trompete, Horn
Länge: 02:00 min
Label: Intuition/Lotus INT71311

Komponist/Komponistin: Thomas Castaneda
Titel: Café Korb/instr.
Ausführende: Donauwellenreiter /Instrumental
Ausführender/Ausführende: Maria Craffonara /Violine, Perc.
Ausführender/Ausführende: Thomas Castañeda /Keyboards
Ausführender/Ausführende: Nikola Zaric /Akkordeon
Ausführender/Ausführende: Jörg Mikula /Drums (feat.)
Länge: 03:12 min
Label: Intuition/Lotus INT71311

Komponist/Komponistin: Thomas Castaneda
Titel: Hint III/instr.
Ausführende: Donauwellenreiter /Instrumental
Ausführender/Ausführende: Maria Craffonara /Violine, Perc.
Ausführender/Ausführende: Thomas Castañeda /Piano
Ausführender/Ausführende: Nikola Zaric /Akkordeon
Ausführender/Ausführende: Jörg Mikula /Drums (feat.)
Solist/Solistin: Raphael Preuschl /Bass
Länge: 01:07 min
Label: Intuition/Lotus INT71311

Sendereihe

Gestaltung