Festspiele Reichenau: Programm 2019, Im Gespräch: Heinrich Detering, Ed Atkins im KUB

1. Festspiele Reichenau: "Wie verschieden Liebe sein kann"
2. Heinrich Detering: Von Dylan bis AfD
3. Emotionale Crash Test Dummies: Ed Atkins im KUB

Beiträge

  • Festspiele Reichenau: "Wie verschieden Liebe sein kann"

    Unter diesem Motto stehen heuer die Festspiele Reichenau, die heute in Wien ihr Programm für den Sommer bekannt gegeben haben. Schnitzler, Werfel, Turgenjew, Thomas Mann und erstmals der amerikanische Autor Scott Fitzgerald stehen diesmal auf dem Spielplan. Fünf Wochen (1. Juli bis 4. August) wird gespielt, erwartet werden wieder mehr als 40.000 Menschen.

  • Heinrich Detering: Von Dylan bis AfD

    Heinrich Detering ist ein Literaturwissenschaftler mit weit gestreuten Interessen: So ist er ein Bewunderer von Bob Dylan und Thomas Mann, hat sich mit Hans Christian Andersens Märchen und Nietzsches letzten Texten beschäftigt und schreibt nicht nur über das Handwerk des Dichtens, sondern hat auch bereits selbst fünf Gedichtbände veröffentlicht. Bis 2017 war Detering Präsident der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung, die ja auch die renommierteste Literaturauszeichnung des deutschsprachigen Raums, den Büchner-Preis vergibt. Zuletzt hat er ein brisantes Experiment gewagt, das ein großes Medienecho hervorgerufen hat: Detering hat nämlich die Methoden des Literaturwissenschaftlers angewandt, um Reden von AfD-Politikern zu analysieren. Mit aufrüttelnden Ergebnissen. Gestern Abend war Heinrich Detering zu Gast in der Österreichischen Gesellschaft für Literatur.

  • Emotionale Crash Test Dummies: Ed Atkins im KUB

    Der Brite Ed Atkins schafft verstörend perfekte, digitale Bildwelten. Morgen Abend wird im Kunsthaus Bregenz seine bislang größte Einzelausstellung und seine erste in Österreich eröffnet. In Atkins digital generierten Videos retten nicht Superhelden die Welt, vielmehr leiden einzelne, nicht identifizierbare Figuren an selbiger. Sie warten, sie sind gefangen und wir schauen ihnen dabei zu. Oder uns selbst?

Sendereihe