Lidschattenprobe auf einer Fingerbeere

ORF/URSULA HUMMEL-BERGER

Nicht natürlich, sondern sauber - Was sich hinter "Clean Cosmetics" verbirgt

Musterklage wegen Rauswurfs aus Versicherung +++ Nicht natürlich, sondern sauber - Was sich hinter "Clean Cosmetics" verbirgt +++ Stattpreise als Lockmittel +++ Österreicher benachteiligt? ÖBB-Happy-Hour gilt nur in Tschechien

Musterklage wegen Rauswurfs aus Versicherung

Rechtsschutzversicherungen dürfen Kunden nicht einfach kündigen, nur weil sie die Versicherung auch in Anspruch nehmen. Die ARAG hat hier jedoch offenbar eine Umgehungstaktik gefunden: Ein Kunde, der bereits Schadensfälle hatte, wurde dazu gedrängt, von sich aus zu kündigen. Andernfalls drohe ihm der Rauswurf. Der Verein für Konsumenteninformation (VKI) brachte dagegen eine Musterklage ein.


Nicht natürlich, sondern sauber - Was sich hinter "Clean Cosmetics" verbirgt

"Bio", "natürlich", "ohne Tierversuche" oder "vegan": Pflege- und Kosmetikprodukte werden heute mit allerlei Labels beworben. Einige davon sind offiziell, andere sind einfach nur Werbung und sagen relativ wenig über die tatsächlichen Inhaltsstoffe aus. Eines der neuen Prädikate, mit denen Cremen und Lippenstifte beworben werden, ist "clean". Doch es sind weniger die Hersteller, die für sich beanspruchen, "saubere" Kosmetika zu produzieren, es sind meistens die Geschäfte und Händler, die den Verzicht auf bestimmte Inhaltsstoffe bewerben. "Help" sagt, was sich hinter "Clean Cosmetics" tatsächlich verbirgt.


Stattpreise als Lockmittel

Kostet das Trekkingrad nur 399 Euro statt 599 Euro, freut sich so mancher über ein Schnäppchen. Oft ist allerdings unklar, ob das Fahrrad tatsächlich jemals so teuer verkauft wurde und wie der Stattpreis zustande kommt. Konsumentenschützer warnen vor der undurchsichtigen Preisgestaltung von Stattpreisen und empfehlen auch bei vermeintlichen Schnäppchen einen Preisvergleich.


Österreicher benachteiligt? ÖBB-Happy-Hour gilt nur in Tschechien

In Speisewägen der ÖBB gibt es eine Happy Hour - jedenfalls dann, wenn sie in den Railjets zwischen Wien und Prag eingesetzt werden. Und auch nur dann, wenn der Zug in Tschechien unterwegs. Das sorgte für Unmut bei einem Fahrgast, der den Zug nur innerhalb Österreichs nutzt: Innerösterreichische Passagiere bleiben von den Vergünstigungen ausgenommen.


Moderation: Matthias Däuble

Service

Beiträge aus den letzten Sendungen, Verbrauchernews, neueste Testergebnisse, Tipps, Kontaktadressen, Konsumenten-Links usw. finden Sie in help.ORF.at

Sendereihe