Topinambur

DPA/HANNIBAL

Wenig bekannt, unkompliziert: Topinambur

Ein wärmendes Winteressen

Der süßlich schmeckende Topinambur lässt sich zu Vielem verarbeiten: Suppen, Aufläufen, Püree. Man isst ihn roh, gekocht oder frittiert - mit Pilzen, Mangold oder Blattsalat. Die Pflanze hat große gelbe Blüten, sie ist mit der Sonnenblume verwandt. Die Knolle, die an Ingwer erinnert und auch Jerusalem-Artischocke oder Zuckerkartoffel genannt wird, erntet man im Winter. Sie ist reich am Spezialzucker Inulin. Zu viel sollte man nicht davon essen.

Gestaltung: Lukas Tremetsberger


Kostnotizen: Alois Schörghuber

Sendereihe