Hochschaubahn

AP/NANG GONGAQ

Ein Leben mit einer manisch-depressiven Mutter

"Bei Trost" von Naema Gabriel. Mit Laura Maire, Nina Petri, Oliver Konietzny, Claudia Hübbecker, Moritz Führmann u.a., Ton: Thomas Rombach und Melanie Inden, Musik: Tobias Vethake, Regie: Bernadette Sonnenbichler (HR 2018)

Es war eines der besten Hörspiele bei ARD-Hörspielwettbewerb 2018, Naema Gabriels stark autobiografische Erzählung ihres Lebens mit einer manisch-depressiven Mutter. Ihre Kindheit ist eine emotionale Achterbahnfahrt. Die Beziehung der Mutter zu ihrer Tochter schwankt zwischen überbordender Liebe und völliger Vernachlässigung. Mo muss immer wieder Verantwortung für sich und ihre Mutter übernehmen.

Das Unheilvolle der Symbiose von Mutter und Tochter zeigt sich in gemeinsamen abenteuerlichen Autofahrten und in den Begegnungen mit den sogenannten "normalen" Erwachsenen. Die heranwachsende Mo bricht zu eigenen Reisen auf und muss sich fragen: Wer ist meine Mutter - ohne die Krankheit? Werde ich selbst die Krankheit erben? Wenn ich meinen eigenen Gefühlen freien Lauf lasse, bin dann auch ich nicht ganz bei Trost?

Die Autorin und Illustratorin Naema Gabriel ihre Geschichte zunächst als Graphic Novel verfasst und dann in starke und humorvolle Hör-Bilder übersetzt - ein skurriles Road-Movie über das Erwachsenwerden und das Gesundbleiben der Seele ...

Service

Aus rechtlichen Gründen kann diese Sendung nicht zum Download angeboten werden.

Sendereihe

Übersicht