Dorf der Balagne

ORF/URSULA BURKERT

60 Jahre Störrischer Esel in Calvi

Ambiente Spezial: Korsische Lebensart und österreichische Wanderlust rund um Calvi. Von Ursula Burkert

"Ich fand in der Balagna viele schöne gesichelte Getreidefelder, ein lieblicher Anblick in korsischen Landen. Überall (...) gibt es die üppigsten, paradiesischen Haine von Kastanien, Walnussbäumen und Mandeln, Gärten von Orangen und Zitronen und Ölwald an Ölwald". So die Beschreibung des deutschen Kunsthistorikers Ferdinand Gregorovius, der im Jahr 1852 durch Korsika reiste. Zwischen den Flüssen Nebbio und Filosorma liegt die Balagne am Fuße des Monte Cinto im Nordwesten der Insel.

Heute wird das Hügelland immer noch landwirtschaftlich genutzt: allerdings dominieren der Wein- und Olivenanbau. Aber auch die Blüten und Kräuter der Macchia wie Myrte, Immortelle oder Rosmarin werden für Gewürzmischungen, Tees und Essenzen gesammelt.
Der Großteil der Bevölkerung der Balagne lebt vom Tourismus. Die vielfältigen Strände der Region sind im Sommer zwar überlaufen, dafür ist es in der Nebensaison ruhig.
Außerdem bieten sich die Küsten und das Bergland zum Wandern an.

Vor 60 Jahren hat der Vorarlberger Kurt Müller gemeinsam mit seinem damaligen Wanderfreund Willi Doderer in der Nähe von Calvi den "club alpin autrichien" auf der Mittelmeer Insel gegründet, der heute als das Feriendorf "Zum störrischen Esel" immer noch existiert und floriert.Die beiden Lehrer aus Dornbirn brachten 1959 mehrere Busladungen wanderfreudige Österreicherinnen und Österreicher auf die "Insel der Schönheit". Die Anreise war mühsam und abenteuerlich, der Aufenthalt und die Wanderungen aber so eindrücklich, dass einige Stammgäste der ersten Stunde dem Feriendorf bis heute die Treue gehalten haben. Die Nähe zum sehenswerten Städtchen Calvi mit seiner eindrucksvollen Zitadelle ist nach wie vor ein Argument, aber auch die Möglichkeit mit der Balagne-Bahn an wunderschöne Sand-Strände und zum täglichen Bauernmarkt im Hafenort L'ile Rousse gelangen zu können. Außerdem bieten die vielen Zweitausender und die schönen Küsten ein weites Feld zum Wandern. Ab Mai beginnt die Saison wieder, das ganze Jahr über sind zahlreiche Feierlichkeiten geplant.

Service

Im Jahr 2019 führen mehrere Ö1 Aktivreisen nach Korsika u.a. ins Feriendorf "Zum Störrischen Esel"

Buchtipps:

Marcus X. Schmid: Korsika. Individuell reisen
Michael Müller Verlag

Wolfgang Kathe: Reiseführer Korsika (mit 7 ausführlich beschriebenen Wanderungen)
Verlag: Reise Know How

Klaus Wolfsperger: Die schönsten Küsten- und Bergwanderungen. 85 Touren
Verlag: Rother Wanderführer

Sabine Capliez: Notre système solaire. (Kinderbuch, nur auf französisch)
Edition Ernst


Musiktipp:
Jean Cuiconi: Di sta terra
EC4605AC

Kostenfreie Podcasts:
Ambiente Reise-Shortcuts - XML
Ambiente Reise-Shortcuts - iTunes

Sendereihe

Gestaltung