30. Todestag Thomas Bernhards +++ Kleinester YouTuber der Welt +++ Der Anti-Storch

1. Hommage an Thomas Bernhard
2. Neu im Kino: "Mabacher - #ungebrochen"
3. Uraufführung in der Drachengasse

Beiträge

  • Hommage an Thomas Bernhard

    Heute vor genau 30 Jahren ist der Alpen-Beckett und Menschenfeind, wie er genannt wurde, in Gmunden verstorben, und das ist auch Anlass für eine ganze Reihe von Ausstellungen, Symposien, Gedenklesungen und Neuerscheinungen. Der Residenz Verlag hat eine Neuausgabe der "Autobiographischen Schriften" mit Aquarellen von Erwin Wurm veröffentlicht. Bei Brandstätter hat André Heller "Thomas Bernhard. Hab & Gut" herausgegeben, einen Text-Bild-Band über Bernhards Häuser im oberösterreichischen Alpenvorland. Und schließlich sei noch das große Thomas-Bernhard-Handbuch erwähnt, das im Metzler-Verlag erschienen ist. Mehr als 60 Forscherinnen und Forscher schreiben in dieser Publikation über die Prosa und die Theaterstücke, die journalistischen Arbeiten und auch über die Reden und Interviews von Thomas Bernhard. Herausgegeben wurde der Band von Manfred Mittermayer, Leiter des Literaturarchivs Salzburg, und von Martin Huber, dem Haupt-Herausgeber der Bernhard-Ausgabe und langjährigen Leiter des Bernhard-Archivs in Gmunden.

  • Neu im Kino: "Mabacher - #ungebrochen"

    Nicht einmal einen Meter war der Blogger und Social Media Berater Martin Habacher groß, der sich selbst als "kleinsten YouTuber der Welt" bezeichnete und unter dem Namen "Mabacher" eine beachtliche Fangemeinde auf Facebook, YouTube und anderen Kanälen erreichte. 1977 mit der Glasknochenkrankheit geboren, führte Martin Habacher entgegen allen ärztlichen Prognosen ein eigenständiges Leben, das der Dokumentarfilmer Stefan Wolner in seinem Film "Mabacher - #ungebrochen" begleitet hat. Vor wenigen Wochen ist Habacher völlig überraschend 41jährig verstorben und das filmische Porträt, das Ende der Woche in unsere Kinos kommt, wurde unversehens zu einem "In Memoriam".

  • Uraufführung in der Drachengasse: "Der Anti-Storch"

    Der Nachwuchswettbewerb des Theaters Drachengasse, der im Juni 2018 unter dem Motto "Narziss, du Opfer" stattfand, hat ein ganz besonderes Duo zu seinen Gewinnern gekürt: das Kollektiv Dorn°Bering, bestehend aus Gesa Bering und Stephan Dorn. Denn zum ersten Mal in der Geschichte des seit zwölf Jahren stattfindenden Wettbewerbs, hat ein Gewinnerteam beides abgeräumt: Den Nachwuchspreis, dotiert mit 5000 Euro, inklusive dem Publikumspreis. Der Titel ihres Projekts lautet "Der Anti-Storch".

Sendereihe