Ein außergewöhnliches Vorleben

"Ein deutscher Abenteurer". Von Irene Dische. Aus dem amerikanischen Englisch von Reinhard Kaiser. Es liest Michael Rotschopf. Gestaltung: Stefanie Zussner

Heute ähnelt er den alten Herren, die in Amerika ihren Mittelschichtwohlstand genießen, doch geboren wurde Benedikt August von der Welde im Frühherbst 1990 noch in der Deutschen Demokratischen Republik. Berichtet wird von den kleinen und großen Wundern und den unerhörten Wendungen, die Bennys Leben immer wieder nimmt, bis er es schafft, nach Amerika auszuwandern.

Die 1952 in New York geborene Irene Dische wurde von Hans Magnus Enzensberger für den deutschsprachigen Raum entdeckt und gefördert. Erstmals machte sie 1989 mit ihrem gefeierten Erzählband "Fromme Lügen" auf sich aufmerksam. Es folgten zahlreiche Romane, Erzählungen und Essays, zuletzt der 2017 erschienene Roman "Schwarz und Weiß". Seit Jahrzehnten lebt die Autorin vorwiegend in Berlin und Rhinebeck/USA. 2018 erschienen Disches sämtliche Erzählungen unter dem Titel "Zum Lügen ist es nie zu spät".

Service

Irene Dische, "Ein deutscher Abenteurer" aus "Zum Lügen ist es nie zu spät", Sämtliche Erzählungen, aus dem amerikanischen Englisch von Reinhard Kaiser, Hoffmann und Campe 2018

Sendereihe

Übersicht