Herbert Steinböck

FELICITAS MATERN

Verwechslungsopfer der Satire Jahrgang 1958

Herbert Steinböck: "Ätsch!" Live vom Satirefestival im Theater Forum Schwechat. Moderation: Doris Glaser

Wenn man an seinem 60.Geburtstag erfährt, dass man als Baby vertauscht wurde... und noch dazu eigentlich niemand so genau weiß, mit wem, dann ist das nur "Ätsch"! - sagt Herbert Steinböck.

Tatsächlich ist der Kabarettist und Schauspieler im vergangenen Februar 60 Jahre alt geworden. Ein Zeitungsartikel über die mögliche Verwechslung zweier Neugeborener im Spital hat ihn zu seinem 3. Solo inspiriert. Ausgehend von der Annahme, selbst vertauscht worden zu sein, hinterfragt Herbert Steinböck in seinem neuen Solo die möglichen Konsequenzen dieser Verwechslung für sein eigenes Leben.

Der Kabarettist bringt zahlreiche Personen und Persönlichkeiten des Jahrgangs 1958 als Verwechslungsopfer ins Spiel. Schlussendlich stellt sich die Frage: würde man im Leben eines anderen auch anders handeln? Privat ist er froh, Herbert Steinböck zu sein, und möchte eigentlich nicht unbedingt tauschen.

Sendereihe

Gestaltung