Es braucht keinen Mut, um die Welt zu retten

"Schiff oder Schornstein" von Andrea Stift-Laube. Es liest Kirstin Schwab. Gestaltung: Ilse Amenitsch

Franziska ist eine Umweltaktivistin und sie ist verschwunden. Wie schon des Öfteren. Dann sagt ihre Familie, sie ist wohl wieder Tiere befreien, am Nordpol oder irgendwo auf einem Schiff. Aber diesmal bleibt sie unauffindbar. Ihre Schwester Ila trifft auf der Suche nach ihr den Umweltaktivisten Konstantin, der unglücklich in Franziska verliebt ist. Ila und Konstantin werden Freunde und bewältigen ihre Trauer in einem kühnen Kunstprojekt: Ein Online-Versand für Katzenfleisch als Statement gegen Massentierhaltung und Fleischkonsum. Das Kunstprojekt stellt Ila auf die Probe. Kann sie so mutig sein, wie Franziska? Muss man auf Schornsteine klettern, um die Welt zu retten?

Andrea Stift-Laube zeichnet detailliert psychologische Studien und liebevolle Charaktere. Trotzdem kippt die Handlung immer wieder ins Makabre, wenn auch gänzlich unaufgeregt. Wie nebenbei erfährt man Details einer torkelnden Welt. Die 1976 in der Südsteiermark geborene Autorin ist Mitherausgeberin der Literaturzeitschrift "Lichtungen", hat mehrere Romane, Lyrik und Essays veröffentlicht und lebt in Graz.

Service

Andrea Stift-Laube, "Schiff oder Schornstein". Roman. Verlag Kremayr & Scheriau, 2019

Sendereihe

Übersicht