Zeichnungen zur Zeit

Die Künstlerin Elina Ioannou

"Häusliche Landschaften" nennt die zyprische Zeichnerin und Bildhauerin Elina Ioannou ihre riesigen Stilleben. Es sind Ansichten häuslicher Umgebungen im Maßstab eins zu eins: Ungemachte Betten, Badezimmer, Esstische, Bodentexturen und Küchen mit gebrauchtem Geschirr, gepaart mit opulenten zeichnerischen Collagen menschlicher Körper inmitten von Alltagsgegenständen. Gefrorene, der Zeit enthobene Momente, die Elina Ioannu in strenger Draufsicht, ohne räumliche Tiefe und mit klinischer Präzision in stundenlanger, meditativer Arbeit mit Bleistift zu Papier bringt. Drei Meter mal ein Meter Fünfzig messen ihre größten Zeichnungen.

Für ihre skulpturalen Ensembles und Installationen lässt sie sich von illegalen, wilden Mülldeponien vor den Dörfern Zyperns inspirieren, wo man Bauschutt, alte Waschmaschinen, zerbrochene Möbel und dergleichen finden kann. Aus dem hellen, sandigen, aber dennoch harten zyprischen Kalkstein fertigt sie Nachbildungen gebrochener Stuhlbeine und Hohlziegel, graviert die Textur von altem Bauholz oder abgeschnittenen Palmblättern in Steinblöcke, die sie dann in turmartigen Architekturen übereinander schichtet. Die Künstlerin wirft einen archäologischen Blick auf den Müll der zyprischen Gegenwart, den sie als fossile Überbleibsel einer zukünftigen Vergangenheit zu monumentalen Skulpturen auftürmt und so wie die Gegenstände ihrer Zeichnungen der Zeit entzieht.-
Gestaltung: Roman Tschiedl


Service

Elina Ioannou
Yiannis Yiannis
Kostenfreie Podcasts:
Leporello - XML
Leporello - iTunes

Sendereihe

Übersicht