Symbolische Darstellung von Papatuanuku

ORF/ISABELLE ORSINI-ROSENBERG

Papa - Schöpfergöttin der Maori

In den Mythen der Maori, der indigenen Bevölkerung Neuseelands und Teilen Ozeaniens, wird folgende Geschichte erzählt: "Papa, die Mutter der Erde, und Rangi, der Vater des Himmels, liebten einander so sehr, dass sie seit Anbeginn der Zeit jeden Moment in inniger Umarmung verbringen wollten. "

"Zum Leidwesen ihrer vielen Söhne, die in der Dunkelheit und Enge zwischen ihnen kaum mehr Platz hatten. Tu-matauenga, der Gott des Krieges, schlug erzürnt vor die Eltern zu töten. Der Gott des Windes war dagegen, und so schlug der Gott des Waldes Tanemahuta vor, die Eltern eben zu trennen. Er legte sich also hin, und mit seinen kräftigen Beinen schob er die Eltern auseinander und trennte die beiden Liebenden, Papa und Rangi, Erde und Himmel, für immer voneinander."

Andrea Eckert und Florian Teichtmeister werden die Sendereihe mit ihren Stimmen bereichern, Wissenschafter/innen von der Österreichischen Gesellschaft für Religionswissenschaft stellen ihre Expertise zur Verfügung. Ende August werden alle 28 Folgen als Doppel-CD erscheinen.

Service

Österreichische Gesellschaft für Religionswissenschaft

Sendereihe