symbolische Darstellung von Amaterasu

ORF/ISABELLE ORSINI-ROSENBERG

Amaterasu - Begründerin des japanischen Kaiserhauses

Erlauchte Göttin, die den Himmel zum Leuchten bringt - mit diesem schönen Namen wird sie in Japan, im Land der aufgehenden Sonne, verehrt.

Sie ist die Sonnengöttin der Shinto-Tradition und gehört zu den wichtigsten Göttern. Amaterasu entsteht - so schreiben es die Mythen - aus dem Schmutz, von dem sich ihr Vater, der Urgott Isanaki, befreit, nachdem er eine Reise in die Unterwelt unternommen hat. Auf Amaterasu geht der Tradition zufolge auch der Ur-Tenno, der Ur-Kaiser Japans zurück. Das kam den Mythen zufolge so: Amaterasu befindet sich im Dauerstreit mit ihrem unberechenbaren Bruder Susano'o, doch einmal wollen sie sich versöhnen.

Andrea Eckert und Florian Teichtmeister werden die Sendereihe mit ihren Stimmen bereichern, Wissenschafter/innen von der Österreichischen Gesellschaft für Religionswissenschaft stellen ihre Expertise zur Verfügung. Ende August werden alle 28 Folgen als Doppel-CD erscheinen.

Service

Österreichische Gesellschaft für Religionswissenschaft

Sendereihe

Gestaltung