Symbolische Darstellung des Judentums

ORF/ISABELLE ORSINI-ROSENBERG

Der Ewige - Gott im Judentum

Am Anfang der Zehn Gebote stellt sich Gott seinem Volk der Überlieferung nach selbst vor: Mit dem Gottesnamen bestehend aus vier Buchstaben - JHWH. Diesen Namen auszusprechen, wird im Judentum vermieden. Was er genau bedeutet, wird seit langem erforscht.

"Der Name leitet sich vom hebräischen Wort für "sein" ab und hat am ehesten eine Zukunftsbedeutung, er wird für alle Zeit da sein – es ist ein Vertrauensname", erklärt Gerhard Langer, Judaist und Mitglied der Österreichischen Gesellschaft für Religionswissenschaft.

Andrea Eckert und Florian Teichtmeister werden die Sendereihe mit ihren Stimmen bereichern, Wissenschafter/innen von der Österreichischen Gesellschaft für Religionswissenschaft stellen ihre Expertise zur Verfügung. Ende August werden alle 28 Folgen als Doppel-CD erscheinen.

Service

Österreichische Gesellschaft für Religionswissenschaft

Sendereihe

Gestaltung