Symbolische Darstellung des Islams

ORF/ISABELLE ORSINI-ROSENBERG

Der Eine, Unteilbare - Gott im Islam

Gott, arabisch: Allah, ist Musliminnen und Muslimen der Überlieferung nach näher als ihre eigene Halsschlagader und ihnen zugleich ferner als alles Vorstellbare. Sich von ihm ein Bild zu machen, ist im Islam untersagt. Er hat kein eindeutiges Geschlecht, aber er hat viele Namen.

"Da gibt es die Tradition der 99 schönen Namen Gottes, die Attribute Gottes beschreiben: der Barmherzige, der Weise, der Vergebende, der Friedenbringende usw. In der Mediation spielen diese Namen eine zentrale Rolle. Besonders im Sufismus versucht man sich Gott zu nähern, indem man sich dieser Namen bewusst wird", sagt der Religionswissenschaftler Wolfram Reiss von der Universität Wien.

Andrea Eckert und Florian Teichtmeister werden die Sendereihe mit ihren Stimmen bereichern, Wissenschafter/innen von der Österreichischen Gesellschaft für Religionswissenschaft stellen ihre Expertise zur Verfügung. Ende August werden alle 28 Folgen als Doppel-CD erscheinen.

Service

Österreichische Gesellschaft für Religionswissenschaft

Sendereihe

Gestaltung