Istar - Himmelskönigin und Liebesgöttin

Mesopotamien, das Zweistromland, eine Wiege der Menschheitskultur. Lange vor unserer Zeit wurde dort eine Göttin verehrt, die bedeutendste Göttin dieser Region - Ishtar.

"Ishtar ist eine sehr komplexe Göttin. Einerseits wird sie mit Liebe, Sexualität und Fruchtbarkeit assoziiert, andererseits aber auch mit Kampf, Krieg und großer Macht. Sie ist eine sehr autonome Göttin. Ihr wichtigstes Attribut ist der Stern, sie wird auch als die Göttin des Morgen- und des Abendsterns angerufen. Häufig wird sie auch bewaffnet dargestellt", erklärt Birgit Heller, Präsidentin der Österreichischen Gesellschaft für Religionswissenschaft.

Andrea Eckert und Florian Teichtmeister werden die Sendereihe mit ihren Stimmen bereichern, Wissenschafter/innen von der Österreichischen Gesellschaft für Religionswissenschaft stellen ihre Expertise zur Verfügung. Ende August werden alle 28 Folgen als Doppel-CD erscheinen.

Service

Österreichische Gesellschaft für Religionswissenschaft

Sendereihe

Gestaltung