Standort: oe1.ORF.at

Gesellschaft

Von Tag zu Tag

Freitag
20. Mai 2016
14:05

Bildung macht nicht glücklich. Gast: Konrad Paul Liessmann, Philosoph. Moderation: Natasa Konopitzky. Anrufe kostenlos aus ganz Österreich unter 0800 22 69 79

Katastrophe, Debakel, Notstand, Handlungs- und Reformbedarf. Das sind Begriffe, die Bildungsexperten, Bildungspolitiker und Journalisten gerne in der Bildungsdebatte verwenden. Der Philosoph Konrad Paul Liessmann kritisiert diese "nervösen und martialischen Töne" und mahnt zu mehr Besonnenheit. Bildung könne nicht alle Probleme lösen und das Glücksversprechen der Bildung sei ein falsches: "Es geht, wenn überhaupt, um Abrichtung, Anpassung und Zufriedenheit durch Konsum".

Konrad Paul Liessmann wurde im Mai der Paul-Watzlawick-Ehrenring 2016 der Wiener Ärztekammer überreicht. In seinem Vortrag bei der Verleihung zitierte er aus dem bekanntesten Werk des Kommunikationswissenschaftlers und Psychotherapeuten Paul Watzlawick. In der "Anleitungen zum Unglücklichsein" schreibt dieser: "Es ist höchste Zeit, mit dem jahrtausendealten Ammenmärchen aufzuräumen, wonach Glück, Glücklichkeit und Glücklichsein erstrebenswerte Lebensziele sind". Die Bildungspolitik der letzten Jahre bestätigt diesen Satz: Sie scheint sich genau an jene Empfehlungen zu halten, die das reale Unglück verstärken, so Liessmann.

Konrad Paul Liessmann ist der bekannteste Philosoph des Landes. Er hat zahlreiche Bücher veröffentlicht, war Wissenschaftler des Jahres 2006, ist Gründungsmitglied des Philosophicum Lech und seit 2011 Professor für Methoden der Vermittlung von Philosophie und Ethik an der Fakultät für Philosophie und Bildungswissenschaft der Universität Wien. Am 10. Mai 2016 erhielt er den Paul-Watzlawick-Ehrenring "für Gespräch und Dialog, für Diskurs zwischen wissenschaftlichen Disziplinen".

Konrad Paul Liessmann ist zu Gast bei Natasa Konopitzky.

Gestaltung: Natasa Konopitzky · zur Sendereihe

Gesellschaft

Programm

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31

Mehr dazu auf oe1.orf.at

Übersicht: Alle ORF-Angebote auf einen Blick