C wie Crowd Investing

Bei "C wie Crowdinvesting" wird ein bisher noch wenig bekanntes Finanzierungsmodell vorgestellt. Mit dem "Alternativfinanzierungsgesetz", dem Crowdfunding-Gesetz", wird seit Herbst 2015 geregelt, wie Firmen über die "Crowd" Geldmittel lukrieren können.

Ina Zwerger

Damit können sich erstmals auch in Österreich Privatpersonen mit kleinen Beträgen als Investoren an Zukunftsprojekten beteiligen. Dass davon nicht nur Start-Ups sondern auch Traditionsbetriebe profitieren, ist der Plattform "regionalfunding.at" ein Anliegen. Sie bringt Menschen aus der Region mit Unternehmen vor Ort zusammen. Und angesichts der niedrigen Zinsen ist das in der lokalen Wirtschaft veranlagte Geld ein Gewinn, nicht nur in monetärer Hinsicht.

Übersicht