Dimensionen - die Welt der Wissenschaft

Die Suche nach dem Ursprung des Lebens. Gestaltung: Madeleine Amberger

Das Kepler-Teleskop der US-Weltraumbehörde NASA hat bisher hunderte potentiell erdähnliche Planeten entdeckt. Das hat jedoch nicht nur die Planetenforschung belebt. Wenn so viel mehr Planeten als jemals vermutet in ihrer Temperatur und der chemischen Zusammensetzung der Atmosphäre der Erde ähnlich sind, stellt sich mehr denn je die Frage: Sind wir allein im All? Doch sollte es tatsächlich anderswo Leben gegeben, ist nicht gesagt, dass wir es als solches erkennen würden.

Interdisiziplinäre Forschungsgruppen in den USA, Großbritannien und Österreich beschäftigen sich mit dem Ursprung unseres Lebens und experimentieren im Labor, auf welcher chemischen Grundlage andere Lebensformen basieren könnten.

Sendereihe

Mehr dazu in oe1.orf.at

"Ich bin, wer alle sind"

Wer war Fernando Pessoa?