Rudi! Radio für Kinder

"Daten auf Vorrat oder: der gläserne Hund"
Am 1. April startete in Österreich die so genannte anlasslose Vorratsdatenspeicherung. Rudi ist besorgt. Wird er jetzt komplett überwacht? Hat der Staat bald Informationen über ihn, die selbst der fortschrittlichste Hundechip nicht gespeichert hatte? Fakt ist: Schon jetzt verraten die Spuren, die wir im Internet und via Smartphone hinterlassen, eine Menge über unsere Persönlichkeit, unsere Hobbies und über unseren Alltag. Der IT Experte Erich Möchel hat den Radiohund aufgeklärt.

Erich Möchel: "Leg dir einen hübschen Nickname zu, und vergiss deinen wirklichen Namen , außer du hast es mit jemandem zu tun, den du sehr, sehr gut persönlich kennst, und wo du weißt, dass es diese Person ist. Das ist im Internet nicht immer so, dass die Leute die dich anschreiben, zum Beispiel im Chat, oder per E-Mail, dann auch tatsächlich diese Leute sind, für die sie sich ausgeben. Also man sollte immer sehr gut darauf achten, wem man, welche Daten gibt. Wo man, zum Beispiel, über eine App etwas bestellt. Und ob man nicht dieses Angebot lieber meiden sollte, weil das, was hier alles als gratis versprochen wird, zu schön klingt, um wahr zu sein."

Gestaltung: Paul Urban Blaha

Service

Wenn Du Rudi Radiohund kostenfrei als Podcast abonnieren möchtest, kannst Du das mit diesem Link (XML).
Für iTunes verwende bitte diesen Link (iTunes).

Sendereihe

Mehr dazu in oe1.orf.at

Israelische Regierung gespalten

Uneinig über Friedensverhandlungen