Uni-Hürden, open access

Studierende kritisieren Deutschnachweis +++ Freier Eintritt zu Michel Foucault

Studierende kritisieren Deutschnachweis an Uni Wien

Außerordentliche Studierende der Universität Wien, die sich in diesem Wintersemester um eine ordentliche Zulassung bemühen, stehen vor einer neuen Hürde: Die Uni akzeptiert dafür nur noch den Deutschnachweis des Vorstudienlehrgangs - externe Sprachdiplome reichen nicht mehr aus. Diesen Beschluss hat die Uni Wien Ende Juli getroffen - mitten in den Ferien. Das kritisieren die ÖH der Uni Wien und Studierende aus Drittstaaten. Denn die Aufenthaltsbewilligung und die Zulassung zum Studium sind verknüpft. Deswegen haben sich heute einige Studierende in Wien versammelt, um für eine Kulanzlösung zu demonstrieren.
Gestaltung: Marlene Nowotny
Mit:
Jovanna, Studierende
Lena Köhler, ÖH Uni Wien Vorsitz Team


Freier Eintritt zu Michel Foucault

science.ORF.at widmet sich heute einer Fachzeitschrift über den französischen Philosophen Michel Foucault, die ab sofort im Internet erscheint. Wir analysieren, warum das bemerkenswert ist und warum "open access" und Qualität kein Widerspruch sind.
Fachkollege im Studio: Lukas Wieselberg


Redaktion: Barbara Riedl-Daser

Service

Kostenfreie Podcasts:
Wissen aktuell - XML
Wissen aktuell - iTunes

Weitere Wissenschaftsthemen finden Sie in science.ORF.at

Sendereihe