Zeitreise Klimaforschung

Die Herausforderung der globalen Erwärmung.
Die Meteorologin Helga Kromp-Kolb über Klimaforschung vor 50 Jahren, jetzt, und in der Zukunft
Teil 4: Aktuelle Klimamodelle und ihre Anwendung in der Praxis
Gestaltung: Thomas Thaler

Im Rahmen von "Baujahr 67 - Zeitreise Wissenschaft" ist diese Woche eine der Ikonen der österreichischen Wissenschaft zu hören. Die Klimaforscherin Helga Kromp-Kolb tritt als unermüdlich Mahnerin dafür ein, die Erkenntnisse ihrer Disziplin ernst zu nehmen. Sie fordert Umdenken und konkretes Handeln, um ein Entgleisen des Weltklimas zu verhindern.
Begonnen hat alles mit ihrer Studienwahl im Jahr 1967. Helga Kromp-Kolb entschied sich damals für die Meteorologie in der Hoffnung, "viel Zeit im Freien" verbringen zu können. Diese Hoffnung hat sich nicht erfüllt. Dafür wurde sie Umwelt- und Klimaforscherin und nahm in der Diskussion um die globale Erwärmung eine zentrale Rolle in Österreich ein.
Bis heute arbeitet sie unermüdlich auf ein großes Ziel hin: Die Menschheit muss die größte kollektive Herausforderung ihrer Geschichte erfolgreich meistern.

Service

INTERVIEWPARTNERIN:
Univ.Prof. Dr. Helga Kromp-Kolb
Institut für Meteorologie
Leiterin des Zentrums für Globalen Wandel und Nachhaltigkeit
Borkowskigasse 4
A-1190 Wien



Kostenfreie Podcasts:
Vom Leben der Natur - XML
Vom Leben der Natur - iTun

Sendereihe

Übersicht