Evas Daumen

ORF/URSULA HUMMEL-BERGER

1.200 Euro Geldforderung wegen negativer Onlinebewertung

Meltdown und Spectre: Wie gefährlich sind die Chip-Sicherheitslücken +++ 1.200 Euro Geldforderung wegen negativer Onlinebewertung +++ Streit um versteckte Mängel bei Gebrauchtwagen +++ Kinder-Knetmasse im Test: Bedenkliche Stoffe in fast allen Produkten

Meltdown und Spectre: Wie gefährlich sind die Chip-Sicherheitslücken

Mit Meltdown und Spectre wurden Mitte des vergangenen Jahres zwei Sicherheitslücken entdeckt, die das Herz eines Computers direkt angreifbar machen. Betroffen sind alle verfügbaren Computerprozessoren und somit auch alle verfügbaren Computer. Windows-Rechner ebenso, wie Geräte von Apple. Stand-PCs genauso wie Notebooks, Smartphones oder Tablets. Aber wie gefährlich ist die Situation für Privatanwender tatsächlich? Wie kann man sich schützen? Und worauf sollte man achten, wenn man sich demnächst einen neuen Rechner kaufen möchte?


1.200 Euro Geldforderung wegen negativer Onlinebewertung

Kundenbewertungen sind ein wichtiges Entscheidungskriterium beim Online-Shopping. Auch viele Unternehmer haben das erkannt und reagieren auf online Lob und Kritik, um ihr Service zu verbessern. Ein Sportgeschäft aus Pasching in Oberösterreich will schlechte Bewertungen jedoch offenbar grundsätzlich nicht hinnehmen: Einem unzufriedenen Kunden flatterte nach einer negativen Bewertung ein Anwaltsbrief mit einer Geldforderung von 1.200 Euro ins Haus.


Streit um versteckte Mängel bei Gebrauchtwagen

Gebrauchtwagenhändler werben im Internet mit tollen Fotos und verlockenden Preisen. Ob das Auto das Geld auch wert ist, stellt sich oft erst beim Check in der Werkstatt heraus. Was aber, wenn ein Ankaufstest versteckte Mängel findet, der Händler diese aber bestreitet? Tipps, wie sich Ärger beim Gebrauchtwagenkauf vermeiden lässt.


Kinder-Knetmasse im Test: Bedenkliche Stoffe in fast allen Produkten

Es ist eines der einfachsten und zugleich unerschöpflichsten Spielzeuge für Kinder: Knetmasse in allen Farben. Spätestens wenn dabei ein Kügelchen in den Mund wandert, mögen sich Eltern fragen: Was ist da eigentlich drin? Da für die Hersteller keine Kennzeichnungspflicht besteht, sind nur bei den wenigsten Produkten Inhaltsstoffe ausgewiesen. Das deutsche Verbrauchermagazin Öko-Test hat 15 handelsübliche Knetmassen untersucht: Zwölf davon enthielten bedenkliche Stoffe, die zum Teil als krebserregend oder erbgutschädigend eingestuft sind.


Moderation: Matthias Däuble

Service

Beiträge aus den letzten Sendungen, Verbrauchernews, neueste Testergebnisse, Tipps, Kontaktadressen, Konsumenten-Links usw. finden Sie in help.ORF.at

Sendereihe