"5 1 1 5 9 3", das erste Full-Length-Album von Electric Indigo

"5 1 1 5 9 3", Electric Indigos erstes Full-Lenght-Album. Gestaltung: Susanna Niedermayr

Als ihr Gebel vom Black Market Anfang der 1990er Jahre eine Platte von DJ Rush vorspielte, erlebte Susanne Kirchmayr aka Electric Indigo ihr Techno-Initialerlebnis. Bald arbeitete sie in Europas Techno-Metropole Berlin im legendären Hardwax. Bereits seit 1989 als DJ aktiv, begann sie nun auch selber elektronische Club-Musik zu produzieren. Knapp zehn Jahre später, 1998, gründete Electric Indigo female:pressure, eine internationale Online-Datenbank, in der mittlerweile mehrere tausend weibliche, transgender und non-binary DJs, Musikerinnen, Komponistinnen, Produzentinnen, bildende Künstlerinnen, Journalistinnen, Forscherinnen und Vermittlerinnen aus dem Bereich der elektronischen Musik und der digitalen Künste in 74 Ländern gelistet sind. female:pressure ist aber auch Netzwerk und Diskursplattform. (Im Zeit-Ton extended am 18.3. feiern wir gemeinsam mit female:pressure 20jähriges Jubiläum). Electric Indigo selber erkundete in dieser Zeit immer wieder neue Musikbereiche. Mehrkanalige Kompositionen, Klanginstallationen, Theater- und Filmmusik, zeitgenössische Oper - in den vergangenen Jahren konnte man sie beim Berliner CTM Festival ebenso hören wie bei den Klangspuren in Schwaz, im Wiener Kosmos Theater oder bei Wien Modern. Morgen erscheint nun nach zahlreichen EPs und Remixes bei dem Label imbalance computer music das erste Full-Length-Album von Electric Indigo - "5 1 1 5 9 3" - das sowohl in der elektronischen Club Musik wie auch in der klassischen Elektroakustik verwurzelt ist.

Playlist

Titel: Zeit-Ton
Länge: 56:43 min

Sendereihe

Gestaltung