Standort: oe1.ORF.at

Wissen

Radiokolleg - Künstliche Zellen

Montag
23. Jänner 2012
09:30

Leben aus dem Labor (1). Gestaltung: Madeleine Amberger

Der Gedanke, Forscher könnten im Labor künstliches Leben erzeugen, weckt unweigerlich Vorstellungen von Frankensteins Monster. Doch davon ist man noch weit entfernt. Der Meilenstein bisher war zwar nur ein Teilerfolg, jedoch deshalb nicht minder spektakulär: US-Forschern gelang erstmals, das Erbgut eines Bakteriums künstlich im Reagenzglas herzustellen und dieses anschließend in die bestehende Zellhülle des Organismus einzupflanzen. Das Ziel ist, ganze Zellen im Computer zu entwerfen und im Labor zu kreieren. Maßgeschneiderte Organismen, so die Hoffnung, könnten beispielsweise CO2 aus der Luft abziehen oder alternative Energieformen erschließen.

Bioethiker beginnen schon jetzt, sich mit dieser - möglichen - schönen neue Welt auseinanderzusetzen. Zu den Fragen zählen etwa: Spielt der Mensch Gott? Und ist es überhaupt möglich, Leben - auch wenn künstlich geschaffen - zu kontrollieren?

zur Sendereihe

Wissen

Programm

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31

Mehr dazu auf oe1.orf.at

Übersicht: Alle ORF-Angebote auf einen Blick