Von Mensch zu Mensch

Der österreichische Bariton Klemens Sander hat zusammen mit Justus Zeyen ein Schubert-Album aufgenommen, das in jeder Hinsicht überzeugt. Die Zusammenstellung ist klug durchdacht und stellt neue Zusammenhänge her. Pianist und Sänger harmonieren so sehr, dass sie wie mit einem Kopf und einem Herzen musizieren.

Und schließlich bewegen sie sich konzentriert und mühelos auf dem Königsweg der Liedinterpretation, jenem schmalen Grat zwischen Zuviel und Zuwenig, der dazu führt, dass man diesem Album von der ersten "Liebesbotschaft" bis zur letzten "Sehnsucht" gebannt lauscht. Jedes Wort ist verständlich, jedes Wort ist gedacht.

Sanders intelligente behutsame Stimmführung, sein dunkles warmes Timbre und Zeyens unaufdringliche, aber stets präsente Begleitung, ihr lebendiger Dialog - da fällt einem der Schluss von "Casablanca" ein: "Louis, ich glaube, dies ist der Beginn einer wunderbaren Freundschaft."

Schwanengesang/Schubert/Sander/Zeyen/Preiser

Mirjam Jessa, 8.5.2013