Hörspiel Suche

DIE ENTSCHEIDUNG

Autor

Istvan Eörsi (Ungarn)

Regie

Bärbel Jarchow-Frey

Musik

Peter Kaizar

Übersetzung

Katharina Hill

Produktion

RIAS / ORF (Neuproduktion)

Schnitt

Christa Rabbel

Ton

Rainer Czekalski

Mit

Ernst Jacobi (Untertan), Tatja Seibt (Frau), Daniel Ganz (Sohn)

Inhalt

Der ungarische Autor zeichnet das Porträt eines Untertans. Es handelt sich um einen Menschen, der sich völlig in den Dienst der Herrschenden gestellt hat. Ohne jede Gemütsbewegung foltert und mordet er auf Befehl, weil er sich mit der Entscheidung, Untertan zu sein, ein für alle Mal jeder moralischen Verantwortung enthoben glaubt. Wird diese Rechnung, die mit Blut und Tränen geschrieben ist, aufgehen?

István Eörsi, 1931 in Budapest geboren, studierte englische und ungarische Literatur. Er arbeitete zunächst als Lehrer und Journalist. 1956 wurde er wegen seiner Teilnahme am Ungarnaufstand zu acht Jahren Gefängnis verurteilt, aber 1960 auf Grund einer Amnestie freigelassen. Seitdem lebt er als freier Schriftsteller. Eörsi hat Gedichte, Essays, Kurzgeschichten und mehrere Theaterstücke veröffentlicht. 1983 erhielt Eörsi den Preis der Frankfurter Autorenstiftung für sein dramatisches Werk

Sendedaten

14.08.1990 (NP, 45:54 min )