Hörspiel Suche

CORDOBA JUNI 13.45 UHR

Autor/in

Ror Wolf (Deutschland)

Regie

Ror Wolf

Produktion

HR , 1979 (Übernahme)

Mit

Edi Finger und Armin Hauffe

Inhalt

Aus Anlass der Verleihung des Günter-Eich-Preises an den deutschen Schriftsteller Ror Wolf gratuliert Ö1 mit der Ausstrahlung dieser unterhaltsamen Radio-Collage.

Seit 2007 vergibt die Medienstiftung der Sparkasse Leipzig den Günter-Eich-Preis zur Förderung des deutschsprachigen Hörspiels und würdigt somit "das Lebenswerk von Autorinnen und Autoren, die mit ihren Radio-Arbeiten das Repertoire der Gattung Hörspiel vielgesichtig und stetig erweitert haben". Die bisherigen Preisträger sind: Alfred Behrens, Eberhard Petschinka, Hubert Wiedfeld und Jürgen Becker.

Der Günter-Eich-Preis 2015 der Medienstiftung der Sparkasse Leipzig geht heuer an den 1932 im thüringischen Saalfeld als Richard Wolf geborenen Ror Wolf, der in vielen Disziplinen zu Hause ist. Nicht nur schreibt er Literatur, sondern er kollagiert Bilder, verfasst und montiert Hörspiele wie die Radio-Collage "Cordoba Juni 13:45 Uhr". In dieser nimmt er sich einer der schmerzhaftesten Niederlagen der Nationalmannschaft der Bundesrepublik an: Das Weltmeisterschaftsspiel Österreich-Bundesrepublik Deutschland 1978 in Argentinien.

Ausgangsmaterial sind die Rundfunkreportagen von Edi Finger für Österreich und Armin Hauffe für die Bundesrepublik, dazu die nach dem Spiel geführten Kurzinterviews mit Prominenten und Präsidenten. Natürlich ist auch Komik im Spiel.

Vorgeführt werden nicht allein zwei Arten, Fußball zu spielen, sondern auch zwei Arten, Fußball zu kommentieren: Deutschland - kühl, mit gedämpftem Hochmut. Österreich - leidenschaftlich, mitleidend und mitsiegend. Das deutsche Selbstbewusstsein verfällt in Resignation; Österreichs Triumph ist vollkommen.

Sendedaten

07.07.2015 (Ü, 42:20 min )

Trailer

Cordoba Juni 13.45 Uhr,