Leporello

1. Ausstellung Franz Graf: "Siehe was dich sieht"
2. FM4-Geburtstagsfest: Hannes Duschers Auseinandersetzung mit Austropop

Ausstellung Franz Graf: "Siehe was dich sieht"

Ein Prozess mit offenem Ausgang ist die Ausstellung des Künstlers Franz Graf, die er gerade im 21er Haus in Wien installiert. Graf, der für seine delikat gezeichneten schwarz-weißen Bilder bekannt ist, übernimmt bei der Ausstellung "Siehe was dich sieht" auch Raumgestaltung. Zu den geplanten Ereignissen gehören Performances, Musik, Gespräche und Ausstellungen in der Ausstellung. Während der Laufzeit (29.1. bis 25. Mai 2014) wird es laufend Veränderungen und Erweiterungen geben - etwa wenn Künstler vor Ort ihre Arbeiten produzieren.-
Gestaltung: Anna Soucek



FM4-Geburtstagsfest: Hannes Duschers Auseinandersetzung mit Austropop

The Hidden Cameras, eine Formation um den Kanadier Joel Gibb, sind das internationale Highlight, wenn der ORF-Sender FM4 kommenden Samstag in der (ausverkauften) Ottakringer Brauerei sein 19jähriges Bestehen feiert. Wie üblich stehen neben angesagten Künstlern aus der heimischen Szene auch kreative Mitarbeiter aus dem Radioprogramm gegenüber. Auch der FM4-Moderator Hannes Duscher wird auf der Bühne stehen - für ihn eine Rückkehr ins Rampenlicht: In den ersten Jahren von FM4 war Duscher Frontman von Planet E, einer vielversprechenden der Szene-Band zwischen Rock und Groove, ganz dem Zeitgeist der 90er entsprechend.
In den 2000er Jahren analysierte Hannes Duscher mit seinem FM4 Kollegen Roland Gratzer unter dem Titel "Kleine Gitarrenkunde" Klassiker der Rockmusik. Daraus entstanden eigene Sendungen und im weiteren zu jeder Sendung eine eigens komponierte Austropop-Nummer. Schließlich hat doch jeder sozial integrierte Gitarrist irgendwann in seiner Pubertät Wolfgang Ambros nachgespielt.In diesem Geiste diente Austropop bei FM4 immer wieder als Basis für Parodien. Doch spätestens mit dem Nino aus Wien setzte die seriöse Beschäftigung mit diesem Genre ein. Dabei geht es wesentlich um die Wiederentdeckung einer Vielfalt, für die Austropop in seinen frühen Tagen stand, um 1970, lange bevor Austria 3 ins Volkstümliche abdrifteten.-
Gestaltung: Paul Lohberger




Service

Kostenfreie Podcasts:
Leporello - XML
Leporello - iTunes

Franz Graf



FM4
FM4
FM4

Sendereihe