Von Tag zu Tag

"Magie der Bilder. Sehnsucht nach der Schwerkraft des Wirklichen". Gast: Helmut Lethen. Moderation: Natasa Konopitzky. Anrufe kostenlos aus ganz Österreich unter 0800 22 69 79

"Es sind dies Zeiten des Krieges, in denen sogar willensschwache Fernsehkonsumenten und abgefeimte Medienzyniker plötzlich wieder ‚die Wahrheit' wissen wollen. Plötzlich traue man den Bildern der eingespannten Journalisten, verwackelt und unscharf zu, was man den Medien generell abgesprochen hat: Bilder der Wirklichkeit zu sein", schrieb der Philosoph und Journalist Uwe Justus Wenzel während des zweiten Golfkrieges in der NZZ. Der Kulturwissenschafter Helmut Lethen zitiert Wenzel in seinem neuen Buch "Der Schatten des Fotografen" und spricht von einer Sehnsucht nach der spürbaren Schwerkraft des Wirklichen. Woher kommt diese Sehnsucht? Was suggeriert Authentizität in einem Bild? Welche Bilder wirken auf uns? Was macht die Magie eines Bildes aus?

Helmut Lethen, Direktor des IFK Internationales Forschungszentrum Kulturwissenschaften der Kunstuniversität Linz in Wien, versucht sich diesen Fragen in verschiedenen Essays über Kunst und Fotografie anzunähern. Er beleuchtet die Wirkungskraft und Geschichte von berühmten Fotos, wie zum Beispiel jenem von Robert Capa, in dem man die Landung der amerikanischen Truppen 1944 in der Normandie sieht.

Helmut Lethen ist Gast bei Natasa Konopitzky.

Service

Helmut Lethen: "Der Schatten des Fotografen". Rowohlt 2014

Veranstaltungstipp:
Vortrag und Buchpräsentation
Helmut Lethen
11. März 2014, 19:00 Uhr
WestLicht Schauplatz für Fotografie
Westbahnstraße 40
1070 Wien

Sendereihe