Gedanken für den Tag

von Klaus Schwertner, Geschäftsführer der Caritas Wien. "Wacht auf und engagiert Euch!" Gestaltung: Alexandra Mantler

Europa wählt

Juri hat zwei Kinder, eine Frau - und ein Problem. Der Bulgare findet keine Arbeit.

Die Familie lebt seit knapp zwei Monaten in Wien. Sie wohnen prekär, teilen sich ihre Bleibe mit anderen Menschen aus anderen Ländern. Und die Luft wird für ihn, wird für seine Frau und die beiden Kinder zunehmend dünner.

Denn in den Augen der Behörden ist Juri ein Sozialtourist. Dabei hat das, was er und seine Familie seit Wochen durchleben nichts mit Urlaub zu tun. Das Geld, das ihm das Betteln einbringt, reicht nicht, um die Miete zu bezahlen und um den Hunger der Töchter zu stillen.

Seit einem Jahr tobt in Österreich und in anderen Ländern Europas eine unsägliche Sozialtourismus-Debatte. Eine Debatte, die vorgibt, dass Menschen in Scharen ihre Heimat im Osten verlassen, um sich in den Sozialstaaten im Westen einzunisten. Dass Juri vom Staat keinen Cent bekommt, will keiner hören. Zu stark ist das Bild der Sozialtouristen, zu stark das Bild der Bettelmafia aus dem Osten.

Ich behaupte nicht, dass in Städten wie Wien, Graz oder Salzburg nicht neue Formen der Armut sichtbar wären. Ich bin aber auch überzeugt: Diese sichtbare Armut ist uns allen zumutbar.

Sie weist auf bestehende Not hin und das Bestrafen von Menschen auf Basis obskurer Verordnungen und willkürlicher Bettelverbote löst keine Probleme.

Wenn am 25. Mai ein neues EU-Parlament gewählt wird, dann geht es auch um die Zukunft von Menschen wie Juri. Es geht um die Frage, wie wir in diesem Europa leben wollen. Wollen wir ein Europa der Banken oder eine echte Sozial- und Solidaritätsunion?

Als Papst Johannes Paul II. Anfang der 80er Jahre Österreich besuchte, sagte er: Der Osten und der Westen Europas seien zwei Lungenflügel des einen Kontinents. Atmen könne Europa nur mit beiden. Europa mag heute bereits mit beiden Lungenflügeln atmen, doch das Wohlstandsgefälle ist noch immer enorm. Juri weiß davon zu berichten. Er und ich würden uns wünschen, dass dieses Gefälle rasch geschlossen wird. Besser heute als morgen.

Service

Kostenfreie Podcasts:
Gedanken für den Tag - XML
Gedanken für den Tag - iTunes

Sendereihe

Playlist

Komponist/Komponistin: Walter Piston/1894 - 1976
Titel: The Incredible Flutist / Der unglaubliche Flötenspieler - Suite aus dem Ballett
* Nr.4 Tango der Töchter (00:03:11)
Orchester: Saint Louis Symphony Orchestra
Leitung: Leonard Slatkin
Länge: 02:00 min
Label: RCA RD 60798

weiteren Inhalt einblenden