Gedanken für den Tag

"Ein Zweifel, der stumm bleibt, macht uns zu Lügnern" - Texte der französischen Sozialarbeiterin und widerständigen Katholikin Madeleine Delbrêl, gesprochen von der Schauspielerin Hilde Dalik. Gestaltung: Alexandra Mantler

Eigentlich wollte Madeleine Delbrêl, nachdem sich die überzeugte Atheistin dem christlichen Glauben zugewandt hatte, in die abgeschlossene Welt des Karmel eintreten. Sie war fasziniert von den Heiligen der karmelitischen Tradition, von Teresa von Avila, Johannes vom Kreuz und Therese von Lisieux. Doch dann hat sich Delbrêl für einen radikal anderen Weg entschieden: Als Sozialarbeiterin im kommunistischen Arbeitermilieu von Ivry wollte sie mit den Menschen hier leben, "in der Welt", ganz weltzugewandt sein - und andererseits auch in einer kritischen Distanz zu dieser Welt, die prophetische Funktion ihres Glaubens gegenüber menschenfeindlichen Tendenzen in der Gesellschaft wachhalten.

Wir alle sind zur Ekstase bestimmt,
alle dazu gerufen,
unsere armseligen Machenschaften zu lassen,
um Stunde für Stunde in deinem Plan aufzutauchen.
Nicht als arme Geschöpfe, die man sich selbst überlässt,
sondern als Seliggepriesene,
berufen, zu wissen, was dir zu tun gefällt,
berufen, zu wissen, was du jeden Augenblick von uns willst:
Leute, die du ein bisschen nötig hast,
Leute, deren Gebärden dir fehlen würden,
wenn wir uns weigerten, sie zu tun.
Die Strümpfe stopfen, den Brief schreiben,
das Kind auf den Arm nehmen, den Mann erheitern,
die Tür öffnen, den Hörer abnehmen,
die Migräne aushalten:
laute Sprungbretter in die Ekstase,
lauter Brücken aus unserem armen Leben,
unserem Widerwillen,
zum stillen Gestade deines Wohlgefallens.

Nichts wäre mittelmäßig, denn alles wäre entworfen von dir.
Nicht wäre zu schwer, denn alles würde wurzeln in dir.
Nichts wäre traurig, denn alles wäre gewollt von dir.
Nichts wäre langweilig, denn alles wäre Liebe von dir.

Service

Buch:
Annette Schleinzer (Hg.), "Madeleine Delbrêl. Deine Augen in unseren Augen", Verlag Neue Stadt

Weitere lieferbare Werke von Madeleine Delbrêl:
Gott einen Ort Sichern. Texte - Gedichte - Gebete. Ausgewählt, übersetzt und eingeleitet von Annette Schleinzer. Topos Taschenbücher, 2. Auflage 2010
Gebet in einem weltlichen Leben. Johannes Verlag, 6. Auflage 2005
Auftrag des Christen in einer Welt ohne Gott. Johannes Verlag, 3. Auflage 2006
Die Liebe ist unteilbar. Johannes Verlag 2007
Wir Nachbarn der Kommunisten. Johannes Verlag 1975
Frei für Gott. Johannes Verlag 1991
Gott bezeugen in unserer Zeit. Paulinus Verlag 2009

Über Madeleine Delbrêl:
Katja Böhme: Madeleine Delbrêl. Die andere Heilige. Herder Verlag 2014
Annette Schleinzer: Die Liebe ist unsere einzige Aufgabe. Das Lebenszeugnis von Madeleine Delbrêl. Patmos Verlag 2014
Christine de Boismarmin: Madeleine Delbrêl. Mystikerin der Straße. Übersetzt von Mathilde Wieman und Stefan Liesenfeld. Überarbeitete Neuausgabe: Verlag Neue Stadt 2010


Kostenfreie Podcasts:
Gedanken für den Tag - XML
Gedanken für den Tag - iTunes

Sendereihe

Playlist

Komponist/Komponistin: Richard Addinsell/1904 - 1977
Vorlage: Rumer Godden
Bearbeiter/Bearbeiterin: Philip Lane/geb.1950
Urheber/Urheberin: Douglas Gamley /Arrangement
Album: RICHARD ADDINSELL: MUSIK FÜR FILM UND RUNDFUNK
* In the French countryside - 2.Satz (00:04:02)
Titel: Suite aus dem Film "Greengage Summer" / "Es geschah in diesem Sommer"
Orchester: Royal Ballet Sinfonia
Leitung: Kenneth Alwyn
Ausführender/Ausführende: Peter Lawson /Klavier
Ausführender/Ausführende: (1.Satz)
Ausführender/Ausführende: Robert Gibbs /Violine
Länge: 02:00 min
Label: ASV CD WHL 2108

weiteren Inhalt einblenden