Da capo: Im Gespräch

"Es ist eine Kunst, frei zu bleiben" - Renata Schmidtkunz im Gespräch mit Alexander van der Bellen, Wirtschaftswissenschafter, Politiker, Universitätsprofessor und langjähriger Bundessprecher der österreichischen Grünen

Endlich ist sie da - die Autobiografie! Der Titel: "Die Kunst der Freiheit in Zeiten zunehmender Unfreiheit", und Alexander van der Bellen gibt darin autobiografische Einblicke in sein Leben. Man darf gespannt sein, ist doch der Wirtschaftswissenschafter, Politiker, Universitätsprofessor und langjähriger Bundessprecher der österreichischen Grünen bezüglich seines persönlichen Lebens eher zurückhaltend. Hingegen war und ist der öffentliche Diskurs sein Steckenpferd. Seine Forschungsschwerpunkte Planungs- und Finanzierungsverfahren im öffentlichen Sektor, Infrastrukturfinanzierung, Steuerpolitik, öffentliche Ausgaben, staatliche Regulierungspolitik, öffentliche Unternehmen sowie Umwelt- und Verkehrspolitik sind gerade äußerst aktuell. Und auch seine Vermutung, dass wir in einer Zeit zunehmender Unfreiheit leben, in der die Freiheit zu bewahren zu einer Kunst wird.

Im Gespräch mit Renata Schmidtkunz verbindet er seine Biografie mit der Entstehung seiner politischen Haltungen und kommentiert, was den 70-jährigen Beauftragten der Stadt Wien für Universität und Forschung und möglichen Bundespräsidentschaftskandidaten des Jahres 2016 täglich bewegt.

Service

Alexander van der Bellen, "Die Kunst der Freiheit. In Zeiten zunehmender Unfreiheit", Brandstätter Verlag, ab 21.09.2015

Alexander van der Bellen
Parlament
Die Grünen – Die Grüne Alternative

Noch ein Hinweis: am 6. Oktober ist im Rahmen unserer Kooperationsreihe "Zeitgenossin im Gespräch" mit der Präsidentin des Nationalrates Doris Bures die US-amerikanische Bürgerrechtlerin, Philosophin und Humanwissenschaftlerin Angela Davis zu Gast bei Renata Schmidtkunz. "'Radikal' heißt einfach nur, Dinge an der Wurzel anzupacken!" - so Davis. Anmelden kann man sich zu dieser Veranstaltung, die im Nationalratssitzungssaal des Parlaments in
Wien stattfinden wird, auf der Internetseite des Parlaments: parlament.gv.at.

Sendereihe

Gestaltung