Erfüllte Zeit

1. Fitness für Körper und Seele - Pilgern in Christentum und Islam
2. Unterwegs zu sich selbst - Eine ungewöhnliche Pilgergeschichte
3. "Islamismus wird überbewertet" - Die tunesische Regisseurin Leyla Bouzid
4. Der brennende Dornbusch - Bibelessay zu Exodus 3, 1 - 8a. 13 - 15

Moderation: Martin Gross

1. Fitness für Körper und Seele - Pilgern in Christentum und Islam

Seit einigen Jahren liegt es wieder stark im Trend: das Pilgern. Das Wort hat sich vom lateinischen "peregrinari" - in der Fremde sein - her entwickelt. Menschen machen sich auf den Weg, um in der Fremde zu sich zu finden, beim Gehen die Gedanken neu zu ordnen, für ein paar Tage oder Wochen den Alltag zu unterbrechen, auszuspannen oder auch neue Erkenntnisse für das eigene Leben zu gewinnen. So ganz nebenbei wird das Gehirn mit Sauerstoff versorgt, werden die Muskeln gestärkt und die Gelenke vor dem Einrosten bewahrt. Die Grenzen zwischen Spiritualität und Wellness scheinen dabei oft fließend zu sein. Die Wurzeln des heutigen Trends liegen aber in den großen Weltreligionen, die alle die Tradition des Pilgerns kennen, wie Andreas Mittendorfer berichtet. Dabei geht er insbesondere der Frage nach, welche Bedeutung das Pilgern im Christentum und im Islam hat.


2. Unterwegs zu sich selbst - Eine ungewöhnliche Pilgergeschichte

Die Hadsch ist die Pilgerfahrt, die jeder gläubige Muslim und jede Muslimin, einmal im Leben antreten sollte, - sie gehört zu den religiösen Pflichten im Islam.
Für den Grazer Thair Abud war es der christliche "Jakobsweg" nach Santiago de Compostela, der ihn auf die Idee gebracht hat, danach auch von Graz nach Mekka zu wandern. Dabei hat der Sohn einer Deutschen und eines Irakers erfahren, dass ihn, wie er sagt, sein Gehen und Wandern immer mehr zu Gott führt. Kerstin Tretina mit einer ungewöhnlichen Pilgergeschichte.


3. "Islamismus wird überbewertet" - Die tunesische Regisseurin Leyla Bouzid

Islamismus wird überbewertet - das ist, etwas flapsig ausgedrückt - die Botschaft der jungen tunesischen Regisseurin Leyla Bouzid. Sie ist anlässlich der diesjährigen Frauenfilmtage in Wien. Ihr Film "As I open my Eyes" - "Kaum öffne ich die Augen" hat das Festival eröffnet. Sie zeigt darin Tunis unmittelbar vor dem sogenannten arabischen Frühling, gibt Einblicke in eine Mittelschicht, die sich von vergleichbaren europäischen Milieus wenig unterscheidet. Sie zeigt eine Jugend, die gesellschaftskritisch ist, aber auch Spaß haben will, Sehnsucht nach Selbstverwirklichung hat.
Was sie ablehnt, sind Klischees von einer homogenen, durch und durch islamisch inspirierten Gesellschaft. - Gestaltung: Brigitte Krautgartner


4. Der brennende Dornbusch - Bibelessay zu Exodus 3, 1 - 8a. 13 - 15

Als erster biblischer Text ist in der römisch-katholischen Messliturgie für den 3. Fastensonntag ein Text aus dem zweiten Buch des ersten Testaments, dem Buch Exodus, zu hören. Ein zentraler Text, beinhaltet er doch eine der wenigen Gottesbegegnungen in der Bibel: die Geschichte vom brennenden Dornbusch. Gedanken dazu kommen vom katholischen Bibelwissenschaftler Josef Schultes.


Service

Klangraum Krems - Osterfestival Imago
Symposion Dürnstein 2016
Thair Abud
FrauenFilmTage 2016

Sendereihe

Übersicht

Playlist

Komponist/Komponistin: Antonio Maria Bononcini/1677-1726
Vorlage: Biblioteca del Conservatorio di Musica Luigi Cherubini di Firenze : FI-F.P.Ch.2
Bearbeiter/Bearbeiterin: Massimiliano Pollio /Transkription
Bearbeiter/Bearbeiterin: Rinaldo Alessandrini /Transkription
Album: ANTONIO MARIA BONONCINI: MESSA & STABAT MATER
* 18. Benedictus, qui venit : Largo; - Hosanna : Vivace / Soli : SF, SM, SV (00:02:37)
BENEDICTUS
Titel: MESSA A CINQUE CONCERTATA in g-moll für Soli, Chor, Streicher und Basso continuo
Missa, Messe
Leitung: Rinaldo Alessandrini
Orchester: Concerto Italiano /Orchester & Chor
Solist/Solistin: Silvia Frigato /Sopran
Solist/Solistin: Raffaella Milanesi /Sopran
Solist/Solistin: Andrea Arrivabene /Countertenor
Solist/Solistin: Elena Biscuola /Alt
Solist/Solistin: Sara Mingardo /Alt
Solist/Solistin: Valerio Contaldo /Tenor
Solist/Solistin: Raffaele Giordani /Tenor
Solist/Solistin: Salvo Vitale /Baß
Länge: 02:36 min
Label: Naïve OP30537

Urheber/Urheberin: Gregorianik
Album: INTROITUS - GREGORIANIK IM KIRCHENJAHR
Titel: Oculi - 3. Fastensonntag
Textanfang: Oculi mei semper ad Dominum, quia ipse evellet de laqueo pedes meos
Anderssprachiger Textanfang: Immer schauen meine Augen auf zum Herrn, er selbst wird den Fuß mir aus der Schlinge ziehen
Gesamttitel: OSTERFESTKREIS
Chor: Grazer Choralschola
Choreinstudierung: Franz Karl Praßl
Länge: 01:26 min
Label: ORF Radio Österreich 1 CD 058

Komponist/Komponistin: Traditional
Bearbeiter/Bearbeiterin: Joseph Jennings /Arrangement
Album: OUR AMERICAN JOURNEY / Chanticleer
Titel: I'm a Pilgrim - für Solo, Chor und Klavier
Chor: Chanticleer
Leitung: Joseph Jennings /Gesang solo und Klavier
Länge: 05:17 min
Label: Teldec Classics 0927485562

Komponist/Komponistin: Gustav Holst/1874 - 1934
Album: THIS HAVE I DONE FOR YOUR TRUE LOVE - CHORWERKE VON GUSTAV HOLST
Titel: O Spiritual Pilgrim H 188 - für Sopran und gemischten Chor a cappella
Chor: The Holst Singers
Ausführender/Ausführende: Jessica Loeb /Sopran
Leitung: Stephen Layton
Länge: 02:09 min
Label: Hyperion CDA 66705

Komponist/Komponistin: Heinrich Ignaz Franz Biber
Gesamttitel: Konzert Stiftskirche Zwettl 20060624 D122/1-4 / MZ: 59.17 GZ: 1.03.35
D0122/4 Missa sancti Henrici - für Chor und Orchester / Messe
* 4. Sanctus
Chor: Company of Music
Ausführende: Bach Consort Wien
Leitung: Johannes Hiemetsberger
Länge: 02:15 min
Label: Carus

weiteren Inhalt einblenden