Radiokolleg - Dark & Funny

Die vielen Gesichter des Musikkabaretts (2). Gestaltung: Hans Groiss

Teil 2: Philosophische, literarische, psychologische und soziologiosche Aspekte

Die Erste Allgemeine Verunsicherung steht dafür, genauso wie Hermann Leopoldi oder Monty Python. Otto Waalkes spielte immer wieder Lieder an, sang aber selten eines zu Ende und Helge Schneider, aber auch Stefan Raab, etablierten einen gewissen "deutschen" Stil - Es geht ums Musikkabarett! Aber was ist das eigentlich? Musikkabarett ist ein Begriff der immer wieder verwendet wird, aber eigentlich nicht genau definiert ist. Was ist Dark Cabaret und wodurch unterscheidet sich der englische Begriff Cabaret vom deutschen Kabarett? Was ist lustig an und in der Musik und wie bahnt sich Humor den Weg zum Lachen - rein psychologisch betrachtet? Wie erzeugen Profis einen Lacher mit Klängen und wie wird die Zukunft dieses noch nicht definierten Genres aussehen? In Österreich entwickeln sich unterschiedliche Ausrichtungen des Musikkabaretts: Bulbul etwa amüsieren durch skurrile, absurde und durchaus harte Klänge; die Kernölamazonen landen mit Lokalkolorit Lacher. Historisch gesehen sind aber auch Drahdiwaberl oder die Schmetterlinge Musikkabarett. Hans Groiss untersucht mit Studierenden der Musikuniversität Wien das musikalische Lachen auf Abruf.

Gestaltung: Hans Groiss in Zusammenarbeit mit Sabine Pichler, Studentin des Radioproduktionsseminars der Universität für Musik und darstellende Kunst

Service

Titel: "Das Lachen. Ein Essay über die Bedeutung des Komischen."
Autor: Henri Bergson
Übersetzung: Roswitha Plancherel-Walter
Verlag: Meiner, F; Philosophische Bibliothek; Auflage: 1 (1. August 2011)

Titel: Die Welt als Wille und Vorstellung II. Sämtliche Werke. Band II
Kapitel 8; Zur Theorie des Lächerlichen
Autor: Arthur Schopenhauer
Hrsg: Wolfgang von Löhneysen
Verlag: Suhrkamp; Auflage: 10 (23. November 1986)

Titel: "Der Stimmenimitator";
Kapitel "Ernst"
Autor: Thomas Berhard
Verlag: Suhrkamp Verlag; Auflage: 11 (24. November 1987)

Titel: Gesammelte Werke. Der Witz und seine Beziehung zum Unbewussten.
Autor: Sigmund Freud
Hrsg: Anna Freud
Verlag: Fischer, 1999

The Tiger Lillies
Alfred Smudits MDW
Manuela M. Marin

Playlist

Komponist/Komponistin: The Tiger Lillies
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Martyn Jacques
Titel: Living Hell
Album: Rime of the Ancient Mariner
Komponist/Komponistin: The Tiger Lillies
Länge: 00:20 min
Label: Misery Guts Music

Komponist/Komponistin: The Tiger Lillies
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Martyn Jacques
Titel: Boatman
Album: Birth Marriages & Deaths
Komponist/Komponistin: The Tiger Lillies
Länge: 00:30 min
Label: Misery Guts Music

Komponist/Komponistin: The Tiger Lillies
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Martyn Jacques
Titel: Roll up
Album: The Brothels to the Cemetery
Komponist/Komponistin: The Tiger Lillies
Länge: 00:30 min
Label: Misery Guts Music

Komponist/Komponistin: The Tiger Lillies
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Martyn Jacques
Titel: Nothin´"
Album: Die Weberischen
Komponist/Komponistin: The Tiger Lillies
Länge: 00:20 min
Label: Homebase Records

Sendereihe