Eine Hand greift nach Zimtsternen

DPA/FEDERICO GAMBARINI

Wenn Fisolen, Mandeln und Zimtsterne zur Gefahr werden

Die Dosis macht das Gift. Über gefährliche Gewürze und andere schädliche Küchen-Zutaten.

"Zimtsterne können gefährlich werden" - mit dieser Schlagzeile überraschten vor ein paar Jahren die deutschen Medien. Kinder, hieß es weiter, sollten pro Tag nicht mehr als 4 Stück des beliebten Gebäcks zu sich nehmen. Die Kekse enthalten Cumarin, einen Leber-schädigenden Pflanzenstoff. Dass in unseren Gewürzschränken giftige Substanzen schlummern, ist den wenigsten bekannt. Auch bei Muskatnuss, Bittermandeln, Kichererbsen oder Fisolen kommt es auf die Dosis oder Zubereitungsart an. Wer über die Besonderheiten Bescheid weiß, kann unbeschwert genießen.

Gestaltung: Bea Sommersguter

Kostnotizen: Alexander Bachl

Moderation und Redaktion: Marie-Claire Messinger

Sendereihe