Schiele, Brus, Palme *** Kanadischer Rock *** Oscar-Dankesreden

1. Leopold Museum: Schiele - Brus - Palme
2. Suuns: Neues Album
3. FILMKOLUMNE: Oscar-Dankesreden

Beiträge

  • Leopold Museum: Schiele - Brus - Palme

    Schiele - Brus - Palme. Das ist der Titel einer Ausstellung, die morgen im Grafischen Kabinett des Leopold Museums eröffnet wird. Zu sehen sind drei Zeichner aus drei Generationen, die mehr miteinander zu tun haben, als man vielleicht denkt. Egon Schiele, Günter Brus und Thomas Palme - allesamt Enfants terribles ihrer jeweiligen Zeit. - Gestaltung: Sabine Oppolzer)

  • Suuns: Neues Album

    Die kanadische Stadt Montreal ist bekannt für ihre florierende Pop-Szene. Das Debüt-Album der Band Suuns, "Zeroes" erschien 2010, seitdem verfeinern Suuns mit jedem Album ihren metallischen Rock and Roll. Live zu erleben waren sie auch auf dem Donaufestival vor wenigen Jahren. Heute legen Suuns ihr viertes Album vor - noch immer in der Originalbesetzung, wenn auch im Sound überraschend organisch und weniger sperrig als früher. "Felt" heißt das Werk. - Gestaltung: David Baldinger

  • FILMKOLUMNE: Oscar-Dankesreden

    Am Sonntagabend geht in Hollywood die 90. Oscarnacht über die Bühne. Und das heißt wieder: stundenlange Defilees über den roten Teppich, elegante, extravagante oder provokante Kleider, Spannung, Tränen, Lachen, Enttäuschung und vor allem: Dankesreden. Weltweit lauern Fans und Journalisten, Blogger und Satiriker darauf, in den gestammelten oder freudig in die Welt hinaus gerufenen "acceptance speeches", wie die offiziellen Dankesworte der Preisträgerinnen und Preisträger heißen, möglichst skurrile, peinliche oder hochemotionale Momente zu finden und entsprechend in Bild und Ton auszuschlachten. - Gestaltung: Judith Hoffmann

  • Todesmeldungen

Sendereihe