Szenenbild Lili Grün

ERNESTO GELLES

Paradies für die Frau

"Ich bin so scharf auf Seele" - Das Leben der Lili Grün. Historisches musikalisch-kabarettistisches Stück. Gestaltung: Doris Glaser

Lili Grün, eine junge Frau aus Wien, macht sich nach Berlin auf, um dort in den 1920er Jahren die Bühne zu erobern. Und sie hat Erfolg: als Autorin, die selbstbewusst und frech ihr Leben meistert und die weiß, dass es ein eignes Paradies für Frauen gibt. Doch leider ändert sich ihr Leben abrupt durch die Machtergreifung der Nazis.

Zum Andenken an Lili Grün erzählt Marius Schiener ihr Leben in einer musikalisch-kabarettistischen Revue, die er für das Theater Forum Schwechat entwickelt hat.
In Berlin gehörte Grün der Kabarettszene um Ernst Busch, Annemarie Hase und Hanns Eisler an. 1931 wurde sie Mitglied des politisch-literarischen Kabarett-Kollektivs "Die Brücke". Zurück in Wien, verarbeitete sie ihre Berlin-Erlebnisse 1933 erfolgreich in dem Roman "Herz über Bord". Mit dem "Anschluss" Österreichs im März 1938 hatte Lili Grün als jüdische Schriftstellerin schlagartig keine Möglichkeit mehr, zu publizieren. Verarmt und lungenkrank blieb ihr die Emigration ins Ausland verwehrt. Am 27. Mai 1942 wurde sie aus Wien deportiert und nach ihrer Ankunft, am 1. Juni 1942 ermordet, im Vernichtungslager Maly Trostinez.

Service

Theater Forum Schwechat

Lili Grün beim AvivA Verlag

Sendereihe

Gestaltung

Übersicht