Häuser aus dem 3D-Drucker?

1. Neue Gestaltungsmöglichkeiten mit Beton
Gestaltung: Irmgard Wutscher
2. Europäer vertrauen Radio am meisten

1. Implantate aus dem 3D-Drucker sind fast schon Standard ebenso wie Prototypen für die Autoindustrie oder Formen für den Werkzeugbau. Und jetzt lässt sich auch Beton drucken. Wird es deshalb Häuser aus dem 3D-Drucker geben? Irmgard Wutscher hat sich gestern beim Austrian Standards Fachkongress in Wien einen Betondrucker bei der Arbeit angesehen und den Entwicklern einige Fragen gestellt.

2. Wie gehen die Europäer mit Des- und Falschinformation um, vielfach auch Fake News genannt? Das hat die EU unter knapp 27.000 Europäern erhoben. Demnach glauben 83% der Befragten, dass Fake News die Demokratie gefährden, 71% trauen sich allerdings zu, Falschinformationen zu erkennen. Am meisten trauen die Europäer in Sachen Faktentreue den traditionellen Medien, und da wieder zuallererst mit 70% dem Radio, knapp gefolgt vom Fernsehen mit 66% und Zeitungen und Magazinen mit 63%. Sozialen Medien vertraut nur jeder vierte Europäer, wenn es um korrekte Informationen geht.
Eine eigene Fake News-Richtlinie der Europäischen Union wird es übrigens nicht geben. Das hat die zuständige Expert-Group am Montag beschlossen. Sie möchte das Phänomen der Desinformation auf Online-Plattformen etwa durch die Förderung von Medienkompetenz in den Griff bekommen sowie durch einen Verhaltenskodex für Plattformen. So sollen Plattformen offenlegen, wie ihre Algorithmen die Nachrichten auswählen, die den Seitenbesuchern gezeigt werden.

Moderation und Redaktion: Franz Zeller

Service

Kostenfreie Podcasts:
Digital.Leben - XML
Digital.Leben - iTunes

Sendereihe