Aussicht mit Baum und Wasser

ORF/ERNST WEBER

Von der ältesten Stadt Tainan zu Hightech in Taichung: Taiwan

Ambiente Spezial: Unterwegs in Zentral-Taiwan - Tempel, Naturparks und "Made in Taiwan". Von Ernst Weber.
Redaktion: Ursula Burkert

Die Stadt Taichung ist das Zentrum der Leichtindustrie: "Made in Taiwan" ist hier zuhause - 20.000 Firmen stellen hier billiges Spielzeug her, Bambusprodukte, Elektroprodukte, aber auch hochwertige Artikel. Taichung selbst ist Verkehrsknotenpunkt, Ausgangspunkt für Exkursionen und Sehenswürdigkeiten im Umfeld, etwa zum Sonne-Mond-See: Der smaragdgrüne See ist nicht nur bei Hochzeitsreisenden beliebt.

In der Nähe des Sees liegt das "Kulturdorf der Ureinwohner Formosas". Hier will man die Kultur der Aboriginals von Taiwan bewahren. Über 300.000 Ureinwohner/innen leben noch auf der Insel, Abordnungen der 9 Stämme treffen sich regelmäßig im Kulturdorf, um ihre Kultur und Geschichte zu feiern. Das Volk der Bunun etwa lebt im Gebirge Taiwans. Die Bununs arbeiten als Führer und Träger bei Bergtouren und Wanderungen. Die Bununs haben einen Obertongesang entwickelt, den sogenannten "Pasibutbut", mit dem sie für gute Ernte singen. Der Staat kümmert sich heute um den Verkehrsausbau in den Bergen, treibt die schulische Entwicklung voran, davon profitieren auch die indigenen Stämme. Ihre Lebenssituation hat sich in den vergangenen Jahren verbessert.

Etwas weiter südlich liegt der Alishan Nationalpark, er ist berühmt wegen seiner Berge. Zum Jadeberg etwa kommen viele Tourist/innen, um den Sonnenaufgang über dem vielgerühmten Wolkenmeer zu beobachten; Wanderungen führen durch natürliche und mit Terrassen gestaltete Gegenden. Eine Schmalspureisenbahn führt über 72 Kilometer auf eine Höhe von 2.200 Metern, es ist eine der letzten drei Hochlandeisenbahnen weltweit, sie stammt aus der Japanischen Kolonialzeit. Imposant sind die tausendjährigen Bäume im Nationalpark: Manche der stattlichen Zypressen sind 3.000 Jahre alt.

Im Südwesten Taiwans liegt die Tempelstadt Tainan, die älteste Stadt Taiwans und die ehemalige Hauptstadt. Im 17. Jahrhundert war sie niederländische Kolonie, hier errichteten die Holländer ihr erstes Fort auf der Insel. Rund um den Hafen Anping entstand ein großes Wirtschaftszentrum. Bis ins 19. Jhdt war Tainan die Hauptstadt Taiwans. In einer Vielzahl an chinesischen Tempeln huldigt man Konfuzius, den fünf Konkubinen, dem Gott des Lernens und dem Gott der Medizin.

Service

Buchtipps:

"Zwischen Geistern und Gigabytes. Abenteuer Alltag in Taiwan". Von Ilka Schneider, Verlag Edition Reiseratte

"Kriegsrecht. Neue Literatur aus Taiwan", Thilo Diefenbach, Iudicium Verlag München

Taiwan Travel: Lonely Planet

"Handbuch für individuelle Entdecken: Taiwan", Werner Lips, Verlag Reise Know How

Links:

Tourismusbüro Taiwan

Tainan Tourism (engl.)

Giant Bikes (engl.)

Tunghai University, Taichung (engl.)

Formosan Aboriginal Village (engl.)

Ö1 Reise Taiwan, Reisekatalog 2018


Kostenfreie Podcasts:
Ambiente Reise-Shortcuts - XML
Ambiente Reise-Shortcuts - iTunes

Sendereihe

Gestaltung