Eine Köcherfliege

WOLFRAM GRAF

Der Natur eine Ordnung geben

Ein Porträt des Insektenforschers Hans Malicky
Von Juliane Nagiller

Ein bräunlich gefärbter Körper, lange, dünne Antennen und vier zarte, behaarte Flügel: Köcherfliegen sind ziemlich unscheinbare Insekten. Sie sind weder schädlich noch besonders nützlich. Aber sie verraten viel über den Zustand unserer Gewässer. - Der Entomologe Hans Malicky erforscht die unscheinbaren Tiere seit Jahrzehnten.

Rund 2.500 Köcherfliegen-Arten hat er bisher beschrieben. Schon in der Volksschule hat er Pflanzen gepresst, Schneckenhäuser gesammelt und Steine nach Hause geschleppt. Sein Vater wollte, dass er einen ordentlichen Beruf erlernt, damit schnell was aus ihm wird. Doch Malicky ließ sich von seinem Berufsziel Zoologe nicht abbringen. Die Taxonomie der Natur, sagt er, sei wie das Standesamt der Menschen. Nur wenn jedes Lebewesen einen Name hat, lokalisiert und registriert wurde, könne man über Biodiversität sprechen.

Sendereihe

Gestaltung