Die Auslage einer Zeitung

Wenn Kommentare bewusst werten
Über die journalistische Form des Leitartikels

Der Leitartikel ist die Auslage einer Zeitung, heißt es. Für Leser und Leserinnen ist er oft ein Kompass im dichten Informationswald: er gibt Orientierung. Kaum ein anderes Format wird daher so aufmerksam gelesen wie der Leitartikel - und kaum ein anderes Format ruft so heftige Reaktionen bei Lesern und Leserinnen hervor - Widerspruch und Zuspruch.
Das dürfte auch im Sinne der Erfinder gewesen sein. Der Leitartikel - früher auch "kämpfender Leitartikel" genannt - kam im 19. Jahrhundert aus Frankreich nach England und später nach Italien. Er sollte sich für etwas oder jemanden einsetzen, Unrecht aufzeigen; er stand für den Meinungsausdruck eines Kollektivs, gab die Ansicht der Redaktion wieder.
Doch wo endet der sinnvolle Gedankenanstoß durch Autoren, wo beginnt die ideologiegetränkte Erregungsspirale?

Gestaltung: Nadja Kwapil


Rätsel des Alltags: "Drei schwarze Punkte auf gelben Grund" - Das Blindenzeichen.

Gestaltung: Marie-Claire Messinger

Sendereihe