Vogel spaziert durch eine Wiese

AFP/KIRILL KUDRYAVTSEV

Pechvogel gefunden!

Erste Hife bei Vögeln
Gestaltung: Ute Maurnböck

Vielleicht ist es manchen schon so ergangen, wie einigen Mädchen aus dem Ö1 Kinderuni-Team: man findet einen verletzten Vogel am Straßenrand und weiß nicht, wie man ihm helfen kann. Verletzte Flügel, gebrochene Beinchen, das Verweigern von Nahrung - oder auch alleingelassene Vogeljungen: Es gibt viele Gründe, warum Vögel Hilfe brauchen. Wichtig ist, sie zuerst zu beobachten und dann zu handeln.

Angela Vobornik, die an der Klinik für Interne Medizin für Kleintiere in der Abteilung für Ziervögel, Wildvögel und Reptilien arbeitet, hat viele Tipps parat. Wo man die verletzten Tiere hinbringen kann, was man ihnen füttern darf und wie man mit ihnen umgeht. Und so haben Leonie, Ida, Lina und Angelina nicht nur viel über Verletzungen und das richtige Verhalten im Fall des Falles herausgefunden, sondern auch gleich mit Hand angelegt: Sie durften junge Vögel füttern.

Service

Kostenfreie Podcasts:
Kinderuni - XML
Kinderuni - iTunes

Sendereihe