Bienen-Roboter und Roboter-Bienen

1. Insekten und Maschinen lernen voneinander
Gestaltung: Sylvia Andrews

2. Österr. EU-Ratspräsidentschaft: Tracken ohne Vorwarnung

1. Computer lernen von Tieren - und umgekehrt. Dieses Ziel hat sich ein Forscherteam der Grazer Karl Franzens Universität gesetzt. Konkret sollen Roboter von Bienen lernen, damit sich die Insekten später von den Robotern beeinflussen lassen. Dafür haben die Zoologinnen Maschinen In einen Bienenstock eingeschleust. Mittelfristig soll der Bienenschwarm zu einer Art Cyborg mutieren - einem halb künstlichen, halb tierischen Superorganismus, der, je nach Roboteranteil, mehr oder weniger steuerbar wird.
Sylvia Andrews hat dem Bienenstock der Zukunft einen Besuch abgestattet.

2. Benutzer von Webseiten sollen ohne Vorwarnung und Hinweis getrackt werden können. Das sieht zumindest die österreichische EU-Ratspräsidentschaft für die geplante E-Privacy Verordnung vor, wie gestern bekannt wurde. So soll unter anderem ein Artikel gestrichen werden, in dem Do not Track als Grundeinstellung vorgesehen ist.

Moderation und Redaktion: Franz Zeller

Service

Österr. E-Privacy-Vorschlag

Kostenfreie Podcasts:
Digital.Leben - XML
Digital.Leben - iTunes

Sendereihe