Schon gehört?

Die Ö1 Club-Sendung.
1. Carinthischer Sommer
2. Grafenegg Festival
3. Jazzfestival Saalfelden

Carinthischer Sommer
Abschluss und zugleich Höhepunkt der Reihe "Orgel plus" beim Carinthischen Sommer ist am kommenden Samstag das Konzert von Olivier Latry im Klagenfurter Dom. auf dem Programm stehen neben Eigenkompositionen u.a. Werke von Claude Debussy, Marcel Dupre und JS Bach. Olivier Latry am Samstag den 25. August im Rahmen der Reihe "Orgel plus" des Carinthischen Sommers. Der Auftakt zu diesem Abend findet um 18 Uhr 30 im Franziskussaal der Dompfarre Klagenfurt statt: Olivier Latry spricht mit Domorganist Klaus Kuchling. Konzertbeginn im Klagenfurter Dom ist um 20 Uhr.

Grafenegg Festival
Am 31. August gestaltet Composer in Residence Ryan Wigglesworth als Komponist und Dirigent den Konzertabend in der Reitschule beim Festival in Grafenegg. Im ersten Teil erklingt als Uraufführung sein Werk "Till Dawning" für Sopran und Orchester, ein Auftragswerk des Grafenegg Festivals, mit der Sopranistin Sophie Bevan. Und im zweiten Teil dirigiert Wigglesworth Anton Bruckners 9. Symphonie. Das Tonkünstler-Orchester unter der Leitung von Composer in Residence Ryan Wigglesworth am Freitag den 31. August in der Reitschule Grafenegg. Eine Einführung zum Werk gibt es ab 18 Uhr, das Konzert beginnt als Late Night Session um 21 Uhr 45.

Jazzfestival Saalfelden
Das Jazzfestival Saalfelden beginnt morgen Donnerstag den 23. August und lädt an vier Tagen zu mehr als 40 Konzerten auf neun Bühnen. Einer der Höhepunkte des Festivals ist Erik Friedlanders "Throw a Glass". Der New Yorker Cellist kommt am 26. August im Quartett mit Uri Caine - piano, Mark Helias - bass und Ches Smith - drums. Im Mittelpunkt des neuen Programms "Artemisia" steht ein Getränk: Absinth. Erik Friedlanders "Throw a Glass" am 26. August ab 20 Uhr 30 im Congress Saalfelden.

Service

Carinthischer Sommer
Grafenegg Festival
Jazzfestival Saalfelden

Kostenfreie Podcasts:
Schon gehört? - XML
Schon gehört? - iTunes

Mehr zum Ö1 Club in oe1.ORF.at

Sendereihe