Blutbetriebene Brennstoffzellen

Wie Wegwerf-Sensoren mit Strom aus Körperflüssigkeiten versorgt werden können.
Gestaltung: Lukas Plank

Auch außerhalb des Krankenhauses gibt es für unseren Körper jede Menge Sensoren: vom batteriebetriebenen Fiebermesser über die Pulsmessung des Smartphones bis hin zum Schlaf-Tracker. Dabei ließen sich noch viel mehr medizinische Werte analysieren. Eine Engstelle ist meist die Stromversorgung. Batterien sind vor allem für Mini-Sensoren, die nach einmaligem Gebrauch entsorgt werden müssen, eine schlechte Option. Wie wäre es, wenn wir Strom aus körpereigenem Blut erzeugen könnten? Das ist keine Horrorvision, sondern ein realistisches Forschungsfeld, wie Lukas Plank berichtet.

Moderation und Redaktion: Franz Zeller

Service

Kostenfreie Podcasts:
Digital.Leben - XML
Digital.Leben - iTunes

Sendereihe