Foto aus dem Film : Die vier Brüder aus „Bruder Jakob, schläfst du noch?“

FILMDELIGHTS

Einsamer Abschied

Wie Hinterbliebene bei Suizid das Schweigen durchbrechen können. Gäste: Stefan Bohun, Filmemacher und Produzent / Johannes Bohun, Musiker / DDr. Wolfgang Till, Psychotherapeut, Klinischer- und Gesundheitspsychologe
Moderation: Elisabeth Scharang

Wenn Sie sich an der Sendung beteiligen möchten: Schreiben Sie ein E-Mail an punkteins(at)orf.at oder rufen Sie in der Sendung an unter der Nummer 0800 22 69 79 - kostenlos aus ganz Österreich.

"Neben der Trauer stand für mich die Suche nach Momenten der Leichtigkeit im Mittelpunkt, denn mein Bruder Jakob hatte viel Humor." Stefan Bohun erzählt in seinem Dokumentarfilm "Bruder Jakob, schläfst du noch?" über den überraschenden Selbstmord seines Bruders. Gemeinsam mit den anderen drei Brüdern machte sich Stefan Bohun auf eine Spurensuche, um den unfassbaren Verlust zu verarbeiten; er begegnete dabei den unterschiedlichen Erinnerungen an den Verstorbenen und den Fragen nach möglichen Hintergründen des Suizids.

Wie hinterlässt ein Suizid die Familie, die Freunde und Kolleginnen? Welche Antworten kann es auf die Fragen des Warum, auf Schuldgefühle, Hilflosigkeit und Wut geben? Und warum ist es nach wie vor schwierig, zum Thema Suizid einen offenen Diskurs zu führen?

Die Situation der Hinterbliebenen wird in der Öffentlichkeit kaum wahrgenommen. Das Schweigen in der Gesellschaft isoliert die Betroffenen oftmals und genau hier möchte der Filmemacher Stefan Bohun ansetzen: "Mein Film zeigt die Trauer der Hinterbliebenen, also unsere Trauer, und bringt zur Sprache und ins Bild, was häufig totgeschwiegen wird, aber so viele Menschen betrifft."

Neben dem Filmemacher Stefan Bohun und seinem Bruder Johannes Bohun diskutiert Elisabeth Scharang mit Wolfgang Till. Der Psychotherapeut und Gesundheitspsychologe blickt auf eine 35 Jahre lange Berufserfahrung im Wiener Kriseninterventionszentrum zurück. Er begleitet Menschen bei Verlust und Trauer.

Service

Infos zum Film:
Bruder Jakob, schläfst du noch?
ab 14.9. in den österreichischen Kinos. Die Bundesländertour des Films beginnt am 10.9.

Infos für Hinterbliebene, Notrufnummern & Selbsthilfegruppen:
Gesundheit.gv.at - Hilfsangebote für Angehörige von Suizidgefährdeten österreichweit
Gesundheit.gv.at - Krisentelefone& Notrufnummern österreichweit
Psychosozialer Dienst der Stadt Wien - Unterstützung von Hinterbliebenen bei Suizid
Gesellschaft für Suizidprävention -Selbsthilfegruppe

Telefonseelsorge
Tel.: 142 (Notruf), täglich 0-24 Uhr
Telefon-, E-Mail- und Chat-Beratung für Menschen in schwierigen Lebenssituationen oder Krisenzeiten.
Telefonseelsorge

Kriseninterventionszentrum
Tel.: 01 4069595, Montag bis Freitag 10-17 Uhr
Ambulanz zur Bewältigung von akuten psychosozialen Krisen. Telefonische, persönliche oder E-Mail-Beratung Kriseninterventionszentrum

Sozialpsychiatrischer Notdienst/PSD
Tel.: 01 31330, täglich 0-24 Uhr
Psychiatrische Soforthilfe im Krisenfall: Unter dieser Nummer erhalten Sie qualifizierte und rasche Hilfestellung rund um die Uhr.
Sozialpsychiatrischer Notdienst

Kinder- und Jugendliche
Speziell an Kinder und Jugendliche

Sendereihe