Rote Zora +++ Lonnie Holley +++ Filmblut!

1. Die rote Zora am Wiener Volkstheater
2. Porträt Lonnie Holley
3. Filmkolumne: Blut im Film

Beiträge

  • Die rote Zora am Wiener Volkstheater

    An alle Menschen von 7-107 richtet sich die neue Premiere am Wiener Volkstheater: "Die rote Zora und ihre Bande" nach dem gleichnamigen Kinderbuch-Klassiker von Kurt Kläber, der unter dem Pseudonym Kurt Held schrieb. 1941 verfasste Held im Schweizer Exil diese Geschichte einer kroatischen Kinderbande. Am Wiener Volkstheater hat die dramatisierte Fassung in der Regie von Robert Gerloff morgen Abend Premiere.

  • Andre Heller übernimmt Kasperltheater
  • MITH: Lonnie Holleys neues Album

    Musiker, Kunschaffender, Aktivist: Lonnie Holley ist vielseitig und nicht nur in einem Bereich aktiv. Heute erscheint das dritte Album des mittlerweile 68-jährigen Amerikaners. MITH, so der Titel, ist ein Werk voller Wut. Es geht um Alltagsrassismus und Umweltzerstörung - um das Amerika im Jahr 2018.

  • Filmkolumne: Blut im Film

    Gestern Abend hat Nicolas Cage mit seinem neuen Film "Mandy" das Slash-Film-Festival eröffnet. Bis 30. September läuft das Festival des fantastischen Films mit Hang zu Nervenkitzel und Blutvergießen. Was aber ist das für ein Stoff, der im Kino für Angst und Ekel sorgt?

  • Kuhn auch als Dirigent beurlaubt
  • Paul Simon gibt Abschiedskonzert

Sendereihe